{} }
Zum Inhalt springen

"2:1 mit Toren von Schnecke und Fin"

Wie zu jedem Auswärtsspiel haben wir uns auch in Bielefeld umgeschaut, um mit Anhängern der Kiezkicker aus der Stadt des kommenden Gegners zu sprechen. Dieses Mal haben wir uns mit Oliver vom Fanclub "FC St. POWLI" unterhalten.

Moin Oliver. Wann hast Du Deine Leidenschaft für den FC St. Pauli entdeckt? Was ist aus Deiner Sicht das Besondere an diesem Verein?
Für mich war es war ein Spiel am Millerntor gegen den DSC am 24.8.1998, welches wir leider mit 1:2 verloren haben. Das Stadion, vor allem der Klo-Container von den Ärzten, die Stimmung und das ganze „Drumherum“ waren einfach so fantastisch und einzigartig, dass es mich sofort in den Bann gezogen hat. Und genau das ist das Besondere – einmal infiziert, bekommt man den Pauli-Virus einfach nicht mehr weg.

Wo seid Ihr genau beheimatet und wie kam es dazu, dass Ihr einen Fanclub der Kiezkicker gegründet habt?
Wir kommen alle aus Bielefeld, kannten uns schon seit Jahren aus unserer Stammkneipe und haben dann irgendwann gemerkt, daß wir alle die gleiche Leidenschaft zum FC St. Pauli pflegen. Und da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis wir das Ganze „offiziell“ machen.

Was ist die Geschichte hinter Eurem Namen?
FC St. POWLI, was im Englischen ja auch „Pauli“ gesprochen wird, ist als Name entstanden, da wir einen Fanclub für OWL (Ostwestfalen-Lippe) im Sinn hatten und haben.

Seid ihr manchmal auch am Millerntor vertreten oder reist ihr vornehmlich zu den Auswärtsspielen?
Gemeinsame Fahrten zum Millertor sind leider nur viel zu selten möglich. Das letzte Mal ist auch schon zu lange her: der legendäre Saisonabschluss 2012/2013 gegen Braunschweig mit dem sehr besonderen Abschied vom Bruuuuuns und Ebbe.

Die vielleicht interessanteste Geschichte hat aber wiederum mit einem ehemaligen Arminen zu tun: Matze Hain. Dieser wohnte nämlich in seiner Bielefelder Zeit in unserer Ecke, genauer gesagt im Haus von Ully, unserem „Präsi“. Wir hatten uns damals schon das eine oder andere Mal in unsere Stammkneipe, dem Augustus von Armin, getroffen. Als dann die Gerüchte aufkamen, die sich ja dann auch bewahrheiteten, dass Matze die Arminia in Richtung FC St. Pauli verlässt, war das für „uns“ natürlich mal eine Ansage. Einfach klasse! Als wir dann noch offiziell den Fanclub gründeten, war es für uns selbstverständlich, Matze zu fragen, ob er nicht Ehrenmitglied bei uns werden möchte. Und was hat er gemacht? Antrag ausgefüllt, unterschrieben zurückgeschickt und als Willkommensgeschenk gab es noch sein offizielles Torwarttrikot mit allen Unterschriften den Manschaftkollegen.

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's