{} }
Zum Inhalt springen

3:1 - U23 schlägt Schilksee

Die U23 des FC St. Pauli hat am Freitagabend (4.3.) den TSV Schilksee mit 3:1 geschlagen. Die Tore für die Kiezkicker vor 113 Zuschauern erzielten Leroy Mickels (3.) und Jan-Marc Schneider (41., 55., FE). Amim Ahmed hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen (8.)

Obwohl es für unsere U23 im Jahr 2016 angesichts von zwei Niederlagen und einem Unentschieden noch nicht gelaufen war, ging die Elf von Cheftrainer Remigius Elert am Freitag (4.3.) als Favorit in das Spiel gegen TSV Schilksee. Die Gäste aus Schleswig –Holstein sind mit lediglich drei Punkte auf ihrem Konto einsames Schlusslicht der Regionalliga Nord.

Die Kiezkicker erwischten den oft zitierten Auftakt nach Maß.  Beim ersten Angriff des Spiels tankte sich Jan-Marc Schneider bis zur Grundlinie durch, legte die Kugel dann an den Elfmeterpunkt zurück, wo Leroy Mickels wenig Mühe hatte, die Kugel im Tor zu versenken – das frühe 1:0 für unsere Jungs (3.)!

Und die Anfangsphase hatte es weiter in sich. Nach einer unübersichtlichen Szene im braun-weißen Strafraum bekamen die Gäste einen indirekten Freistoß in halblinker Position zugesprochen. Außerdem sah Torwart Svend Brodersen den Gelben Karton. Der TSV vergab diese Gelegenheit aus aussichtsreicher Position (7.), nur um es wenige Augenblicke später besser zu machen. Bei einer Ecke entwischte Gäste-Angreifer Amim Ahmed seinen Bewacher und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein (8.).

Nach diesen zwei Paukenschlägen nahm sich die Partie ein kleines Päuschen. Bis zur nächsten nennenswerten Spielszene dauerte es bis zur 41. Minute. Die Gäste wurden wieder nach einem Eckball gefährlich. Im Strafraum bekam Marco Rook den Ball direkt auf den Schlappen, aber Svend Brodersen tauchte prima nach rechts ab und kratzte die Kugel noch von der Linie. Direkt im Gegenzug setzte Schneider zum Solo an, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und schloss aus fünf Metern zur erneuten Führung für die Kiezkicker ab (41.). Mit dem 2:1 im Rücken ging es kurz darauf in die Kabinen.

Beide Trainer nahmen zur Pause keine Wechsel vor. Wie schon im ersten Durchgang hatten die Boys in Brown die erste Chance. Maurice Litka legte von außen für Okan Kurt auf, doch unser Sechser war bei seinem Schuss aus rund 22 Metern etwas zu sehr in Rücklage geraten. Das Leder rauschte deutlich über den Querbalken (48.). Das nächste Ding war schon knapper. Wieder war es Kurt, der sich aus vollem Lauf aus der Distanz ein Herz nahm. Diesmal strich der Ball nur knapp am linken Pfosten vorbei (53.). Okan war in dieser Phase des Spiels nicht in den Griff zu kriegen. Bei einem Zweikampf mit Jan-Niclas Bräunling kam unser Mittelfeldspieler im Sechzehner zu Fall. Schiedsrichter Patrick Mewes entschied auf Elfmeter (54.).  Jan-Marc Schneider trat an und versenkte das Leder sicher in den Maschen: 3:1 (55.).

Nur drei Minuten später war es wieder Schneider, der nach einer Ecke fast schon den Deckel auf das Spiel gemacht hätte. TSV-Keeper Kröhnert ließ den Ball fallen, unsere Nummer 13 war hellwach, traf aber den auf der Linie postierten Bräunling (57.). Unsere U23 hatte nun endgültig die Spielkontrolle übernommen und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Tor des TSV Schilksee, aber sowohl bei Schneider (61.) als auch bei Mickels (65.) fehlten jeweils entscheidende Zentimeter für einen weiteren Torerfolg. Auf Seite der Gäste waren es vor allem Standards, die für so etwas wie Gefahr sorgten. Svend Brodersen musste allerdings kaum eingreifen.

Plötzlich brannte es ihm braun-weißen Strafraum doch noch einmal lichterloh, erst parierte Brodersen bravorös, dann bekamen die Kiezkicker beim Nachschuss irgendwie noch einen Fuß dazwischen (81.). Nach der anschließenden Ecke lag die Kugel zwar im Netz, aber das Schiedsrichtergespann hatte vorher auf Abseits entschieden  (82.). Die Elert-Elf hingegen konterte munter weiter. Weder Kurt (84.) noch Mickels (90.+3) nutzten ihre Chancen, so dass es am Ende beim verdienten 3:1-Sieg der Kiezkicker blieb.

„Die Mannschaft hat auf dem schwierigen Platz gut gearbeitet. Das war ein sehr wichtiger Sieg für die Moral“, zeigte sich U23-Cheftrainer Remigius Elert sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams, das nun mit 26 Punkten auf Rang elf der Regionalliga Nord steht. Schon am Mittwoch (9.3.) steht die nächste Partie für unsere U23 auf dem Programm. Die Kiezkicker empfangen im Nachholspiel den LSK Lüneburg Hansa.

 

FC St. Pauli U23

Brodersen – Startsev, Rogowski, Deichmann, Rosin (74. Pahl) – Kurt, Stegmann, Litka, Mickels (90.+3 Gorkow), Kunze (90. Nadjem) – Schneider

Trainer: Remigius Elert

 

TSV Schilksee

Kröhnert – Rook, von Randow (63. Schilling), B. Klimmek, Bräunling – Gürntke (78. Lawson-Body), Dreier, Warncke, Petrick – S. Klimmek (59. Cumur), Ahmed

Trainer: Mathias Losch

 

Tore: 1:0 Mickels (3.), 1:1 Ahmed (8.), 2:1 Schneider (41.), 3:1 Schneider (FE.)

Gelbe Karten: Stegmann, Brodersen, Kunze, Gorkow – Warncke, Bräunling, Cumur

Schiedsrichter: Patrick Mewes

Zuschauer: 113

 

(jk)

Fotos: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick