{} }
Zum Inhalt springen

Als außenseiter nach stuttgart

Einen Tag vor dem Spiel in der zweiten Runde im DFB-Pokal beim VfB Stuttgart sprach Cheftrainer Michael Frontzeck auf der Pressekonferenz an der Kollaustraße über die Partie gegen seinen Ex-Club (30.10., 19 Uhr).

Auch wenn seine Mannschaft ein Spiel in den Knochen habe, "das ein Stück weit auch an die Substanz ging", weiß der Trainer der Braun-Weißen um die besonderen Anforderungen der Partie am Mittwochabend gegen den Erstligisten aus Stuttgart: "Wir sind natürlich der Außenseiter. Darum ist es wichtig, dass wir eine schnelle Mannschaft auf den Platz bringen, die dem VfB auch ein bisschen weh tun kann. Aber die Jungs sind gut drauf, die können das packen."

Auch wenn der Trainer auf eine Überraschung hofft, sieht er die Elf von Bruno Labbadia in der Favoritenrolle. "Sie haben eine gute Mannschaft. Wenn sie ihre besten Leute auf dem Platz haben, ist das ein Team, das im oberen Drittel der Liga mithalten kann. Außerdem ist die Erwartungshaltung in Stuttgart immens hoch", so der Coach. "Wir wollen uns natürlich gut präsentieren, wissen aber auch um die Schwere des Spiels."

Dennoch weiß der 48-Jährige, dass in einem K.o.-Spiel alles möglich ist. "Es geht nur darum, ob du gewinnst oder ausscheidest. Aber wir wollen die Chance, die sich uns bietet, wahrnehmen und fahren frohen Mutes nach Stuttgart."

Dass seine Mannschaft aus den letzten beiden Ligaspielen vier Punkte holte, sorgt zudem für das nötige Selbstbewusstsein bei den Braun-Weißen. "Wir fahren nach Stuttgart, um zu gewinnen. Feierabend", beendete er die Pressekonferenz mit einer klar formulierten Marschrichtung für die Kiezkicker.

Mit von der Partie sind am Mittwoch 20 Kiezkicker, unter anderem die wieder genesenen Patrick Funk und Mahir Saglik. Auf Kevin Schindler (Probleme am Sprunggelenk) müsse der Trainer der Braun-Weißen jedoch verzichten, denn er möchte nur mit einer 100 Prozent fitten Mannschaft auflaufen: "Ich möchte kein zu hohes Risiko eingehen."Er hoffe jedoch, dass Schindler am Sonnabend gegen 1860 München wieder spielen kann.

 

(iv)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's