Zum Inhalt springen

„Bekommt man nicht alle Tage zugesprochen“

Auf der Rückreise vom Auswärtsspiel in München hatte er es von Freunden per SMS erfahren. Julian Kochs Wahnsinns-Tor gegen den FC Winterthur wurde von den Zuschauern der Sportschau zum Tor des Monats Januar 2015 gewählt.

Nicht Bayern Münchens Arjen Robben und auch nicht Wolfsburgs Bas Dost  – nein, Julian Koch ist der Gewinner der Wahl zum Tor des Monats Januar 2015. Sein Treffer nach fünf Sekunden im Testspiel gegen den FC Winterthur stand in der Gunst der Zuschauer der Sportschau und Fans ganz oben. Verständlich, denn Sekunden nach dem Anstoß sofort zu reagieren und den Ball von der Mittellinie aus Zielgenau ins Tor zu bugsieren schafft man nicht alle Tage.

Beim Torschützen selbst mag nach der bitteren 1:2-Niederlage in München verständlicherweise nur bedingt Freude aufkommen. „Als ich gestern erfahren hatte, dass die Fans mein Tor zum Tor des Monats gewählt haben, habe ich mich im ersten Moment natürlich gefreut. Man bekommt nicht alle Tage ein solch eine Auszeichnung zugesprochen. Die Enttäuschung über das verlorene Spiel in München überwiegt jedoch. Ich würde das Tor des Monats liebend gern gegen ein Ligator eintauschen“, sagte Koch.

Julian Koch ist der dritte St. Paulianer, dessen Treffer zum Tor des Monats gewählt wurde. Neben ihm wurden bislang Rüdiger Wenzel im März 1989 und Felix Luz im Dezember 2005 für ihre Tore von der Sportschau ausgezeichnet.

 

(rh)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin