{} }
Zum Inhalt springen

Das große Sankt Pauli-Jugendturnier

Im Hamburger Bowlingcenter 3B in Osdorf fand am Sonnabend (7.9.) und Sonntag 8.9.) das „23. FC St. Pauli-Bowling-Jugend-Turnier“ statt. Es konnte also auch in diesem Jahr die Erfolgsgeschichte dieses etablierten Jugendturniers unter neuer Leitung weitergeführt werden.

Zur allgemeinen Zufriedenheit konnten aufgrund der hohen Beteiligung alle vorgesehenen Wettbewerbe des Turniers stattfinden. Es kamen 80 Jugendliche (15 weibliche und 65 männliche), um im Einzel, zwanzig 4er-Teams und 39 Doppelmannschaften um die begehrten Pokale zu kämpfen. Auch die Handicap-Regelung sowie die Bahnölung „Broadway“ wurden von allen Teilnehmern als fair und herausfordernd  beschrieben.

Das wichtigste zuerst: Aus Vereinssicht ist die Tatsache äußerst erfreulich, dass der Wanderpokal, den die 4er-Mannschaften unter sich ausspielten, das erste Mal seit langem in Hamburg, genauer gesagt am Millerntor, bleibt und wir auch die beiden anderen Wettbewerbe für uns entscheiden konnten! Die einzelnen Ergebnisse sind unten aufgelistet, bzw. auf der Homepage einsehbar: www.fcstpauli-bowling.de.

Das Turnier begann am Sonnabend mit der Eröffnungsfeier und der Begrüßung von Jawed Farooque, dem kommissarischen Jugendleiter und den Grußworten von des Abteilungsleiters Christian Rummelhagen sowie des Landesjugendwartes Klaus Rummelhagen. Im Anschluss begannen die Jugendlichen mit vier Spielen im 4er-Mannschafswettbewerb. Hier starteten die Vereine FC St. Pauli (mit fünf Teams), Los Diablos (Berlin, mit 3 Mannschaften) und jeweils die Teams von BV Elmshorn, den Berliner Bowlingfüchsen, der BC 12 Stricker´s und den Kietz Bowlern Marzahn mit je 2 Mannschaften. Die Teams Skarabäus-Team Berlin, SFC Ottendorf, BSV Bremerhaven und Hessen gingen mit je einem Team an den Start.

Nach einer Pause und Bahnpflege ging es dann für 17 Mannschaften in vier Spielen im Doppelwettbewerb weiter und am Sonntagmorgen gingen die anderen 22 Doppelteams an den Start. Nach der Mittagspause am Sonntag folgte die Zwischenrunde der Top 52 aus den vorangegangenen Wettbewerben über zwei Spiele. Die 32 besten Spieler der Zwischenrunde zogen dann in die erste KO-Runde ein. In dieser zeigten noch mal alle, was sie im Jugendtraining gelernt haben, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's