{} }
Zum Inhalt springen

Derby abhaken – beim VfR punkten

Es hat nicht sollen sein: Unsere U23 unterlag dem HSV II im „kleinen Derby“ am Mittwochabend mit 0:2 und musste sich erstmals seit mehr als drei Jahren wieder dem Stadtrivalen geschlagen geben. Am Sonntag (1.9., 15 Uhr) gastiert die U23 nun beim VfR Neumünster, wo wieder gepunktet werden soll.

Es war eine der wohl jüngsten Startformationen der letzten Jahre, die U23-Coach Thomas Meggle im Spiel gegen den HSV II auf den Rasen geschickt hatte. Nur der 28 Jahre alte Benedikt Pliquett sowie Lasse Schlüter und Fabian Graudenz (beide 21) waren älter als 20. Als „zu beeindruckt von der großen Kulisse“ bezeichnete Meggle den Auftritt seiner Elf bei der 0:2-Niederlage gegen die Rothosen. Erst nach dem 0:1 wachte seine Elf auf und erhöhte den Druck. Leider sollte es trotz leidenschaftlichem Aufbäumens nicht mehr zu einem Punktgewinn reichen - auch weil ein Treffer von Michael Gregoritsch in der ersten Halbzeit aufgrund einer falschen Abseitsentscheidung nicht gegeben wurde.

Und so müssen und wollen unsere Kiezkicker die Derby-Niederlage schnell aus den Köpfen bekommen und am Sonntag (1.9.) beim VfR Neumünster wieder in die Erfolgsspur finden. Der kommende Gegner war das Überraschungsteam der vergangenen Saison. Die Lila-Weißen erreichten hinter den Topteams aus Kiel, Wolfsburg, Havelse, Hannover und Bremen als Aufsteiger einen hervorragenden sechsten Platz.

In der neuen Saison, die gerade mal vier Spieltage alt ist, konnte der VfR noch nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Im Gegenteil: Die Elf von Trainer Erwin Lamce verlor die drei bislang ausgetragenen Partien und belegt als einziges Team ohne einen Zähler auf der Habenseite den letzten Rang. Dabei starteten die Neumünsteraner stark in die Saison, als sie Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC im DFB-Pokal am Rande einer Niederlage hatte – am Ende unter der VfR den Berliner jedoch unglücklich mit 2:3 nach Verlängerung.

 

(hb)

Foto: Eva Kalla

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's