{} }
Zum Inhalt springen

Derby-Time an der Hagenbeckstraße

Am zehnten Spieltag der Regionalliga Nord heißt es: Derby-Time! Unsere U23 will am Sonnabend (1.10., 13 Uhr) bei der zweiten Mannschaft des HSV den Schwung aus dem zurückliegenden Heimsieg gegen den VfB Oldenburg mitnehmen und das Derby für sich entscheiden.

Keine Frage, der zurückliegende Heimsieg unserer U23 gegen den VfB Oldenburg hat richtig gut getan. "In der Defensive haben wir wenig zugelassen und uns nach vorne gute Möglichkeiten erspielt. So wie wir uns präsentiert haben, war das ein verdienter Sieg", erklärte ein zufriedener U23-Trainer Joachim Philipkowski nach dem Erfolg gegen den Vizemeiser des Vorjahres. Seine Elf beendete damit eine fast siebenwöchige Durststrecke, zuletzt holte sie am 10. August beim 1:0 gegen Drochtersen/Assel drei Zähler.

Unsere U23 kann das Derby bei den „Rothosen“ nach dem dritten Saisonsieg mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen angehen. Der Derbygegner wiederum erwischte am vergangenen Wochenende keinen guten Tag. Beim Aufsteiger 1. FC Germania Egestorf-Langreder unterlag das Team von Trainer Dirk Kunert mit 2:3. Lagen die "Rothosen" zur Pause noch 0:2 hinten, kämpften sie sich zurück und kamen dank zweier später Treffer von Enes Küc (87., 88.) zum Ausgleich. In der Schlussminute schlug der Aufsteiger dann aber zurück und sorgte so für die vierte Saisoniederlage der Kunert-Elf, die zuvor vier von fünf Partien gewinnen konnte.

Zwei Zähler trennen unsere U23 nun nur noch von der zweiten Mannschaft des HSV, mit einem Sieg könnte die Philipkowski-Elf also am Stadtrivalen vorbeiziehen. Damit das gelingt, ist wie bei den drei Saisonsiegen gegen Egestorf-Langreder (3:1), Drochtersen/Assel (1:0) und Oldenburg (2:1) eine gute Defensivleistung nötig, denn der Derbygegner präsentierte sich bislang sehr torhungrig. 17 Treffer hat die Kunert-Elf bereits erzielt, nur der SV Meppen (26) jubelte noch häufiger. Ein Trio müssen die Braun-Weißen besonders im Auge haben: Adel Daouri (5 Saisontore), Bakery Jatta und Törles Knöll (je 4), die 13 der 17 Treffer erzielt haben.

Die Gesamtbilanz des "kleinen Derbys" spricht knapp für die "Rothosen", die seit Dezember 1995 neun Mal siegten, während unsere Zwote acht Siege einfahren konnte. Nur fünf der letzten 22 Duelle endeten Remis. In den zurückliegenden fünf Spielzeiten konnten unsere Kiezkicker fünf Mal gewinnen, der HSV ging nur zwei Mal als Sieger vom Platz. Diese Bilanz will unsere U23 am Sonnabend natürlich zu gerne ausbauen und wenn Ihr Bock auf Derby habt, dann unterstützt unsere Jungs bei Ihrem Vorhaben!

Hier findet Ihr die Eintrittspreise:

Sitzplatz (überdacht): 12 Euro

Stehplatz: 8 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

 

(hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's