{} }
Zum Inhalt springen

Dritte Herren: 1:1 bei Este 06/70

Am 18. Spieltag trug die Drittvertretung des FC St. Pauli ihr letztes Spiel im Jahre 2013 beim SV Este 06/70 aus. Nachdem die Kiezkicker kurz vor der Pause durch Schubert in Führung gegangen waren (44.), konnte Este 06/70 durch Quast per Foulelfmeter ausgleichen (63.). Leßmann vergab sechs Minuten vor Spielende den möglichen Auswärtssieg, er scheiterte per Elfmeter am Este-Keeper Candan.

Da es in der Nacht zuvor in Strömen gegossen hat und jeder von einer Spielabsage ausging, war es überraschend, dass das Spiel dann doch stattfand. Da der Rasen am Estebogen durch den Dauerregen sehr tief war, hatten beide Mannschaften mit den erschwerten Platzverhältnissen zu kämpfen.

Nach dem letzten Heimspielsieg nahm sich die Fröhlich-Elf viel vor und wollte auch dieses Spiel gewinnen. In der ersten Viertelstunde war es der FC St. Pauli III der das Spiel bestimmte und sich einige Chancen erspielte. Die größte landete aber leider nur am Aluminium. Leßmann steckte den Ball auf Rimkus durch, der fackelt nicht lange und zieht ab – Pfosten!

In der Folge erarbeitete sich Este ebenfalls einige Chancen, die aber noch keinen Erfolg brachten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war St. Pauli die spielbestimmende Mannschaft und hatte auch in der Folgezeit immer mehr Spielanteile. Doch immer wieder wurde der Spielaufbau, auch durch die schlechten Platzverhältnisse, gestört - Chancen gab es aber trotzdem. Estes Nummer 9 tauchte gefährlich vor Stäcker auf, doch im letzten Moment konnte Gontscharow entscheidend stören. Auf der anderen Seite: Rimkus mit der Eins-zu-Eins-Situation, im Nachschuss vergab dann Kamptmann.

44. Minute – Kamptmann bekommt den Ball auf der linken Seite und flankt in den Strafraum. Dort ist Schubert gedankenschneller als sein Gegenspieler und netzt zur verdienten Führung der Braun-Weißen ein. Nur eine Minute später hätte Schubert sein Team mit 2:0 in Führung bringen können. Leider versagten ihm die Nerven als er allein vor dem Keeper auftauchte und den Ball nicht am gegnerischen Torhüter vorbei legen konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Horst Fröhlich zwei neue Spieler. Gasper für Walter und Neuzugang Gyasi für Bock, der sein Debüt für die Braun-Weißen gab. In der Folgezeit kam Este besser ins Spiel und hatte die erste gute Gelegenheit. Doch Kepper Stäcker entschärfte diese mit einer Glanzparade. Ganz stark!

63. Minute – Elfmeter für Este. Die St. Pauli-Akteure führten wilde Diskussionen mit dem Schiedsrichtergespann, das sich selbst nicht einig war. Weder über das Foul an sich noch darüber, ob die Situation im oder außerhalb des Strafraums war. Egal, der Hauptschiedsrichter setzte sich durch und entschied auf Elfmeter. Arne Quast lief an, Stäcker parierte, Nachschuss, Tor - 1:1.

Springen wir in die hektische Schlussphase. St Pauli warf noch mal alles nach vorn und spielte auf Sieg. In der 80. Minute hatte sich Gyasi gut über außen durchgesetzt und bringt den Ball vor das Tor wo plötzlich wieder Schubert allein vor dem Keeper auftaucht und wieder scheitert.

84. Minute – Elfmeter für die Kiezkicker: Hier gab es keine Diskussionen. Klares Handspiel im Strafraum und folgerichtig Strafstoß. Leßmann trat an und musste sich Koray Candan geschlagen geben. Das war auch die letzte große Chance in diesem Spiel. Somit blieb es beim 1:1.

Fazit: In einem Spiel, dass durch erschwerte Platzverhältnisse geprägt war, lieferte der FC St. Pauli III eine sehr gute Leistung ab. Trotzdem konnte man sich nicht mit drei Punkten belohnen und fuhr mit nur einem Zähler zurück nach Hamburg. Der FC St. Pauli III überwintert mit 23 Punkten auf der Habenseite im Mittelfeld der Liga und kann damit sehr zufrieden sein. Als Aufsteiger zeigte das Team, um Ihren Trainer Horst Fröhlich, viele gute Spiele. Wenn man es nach der Winterpause schafft die, Chancenverwertung zu verbessern, wird man noch einige Punkte sammeln können. Wir freuen uns alle auf eine spannende Rückrunde und wünschen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!



FC St. Pauli III:

Stäcker, Bode, Kasper (70. Herrmann), Leßmann, Walter (46. Gasper), Theilig, Kamptmann, Rimkus-Ebeling, Gontscharow, Schubert, Bock (48. Amadi Gyasi)

Tore: 0:1 Schubert (44.), 1:1 Quast (63.)



Weitere Infos findet Ihr auch unter: www.fcstpauli3.de / www.facebook.com/FCSP.III

 

Foto: FC St. Pauli III

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's