{} }
Zum Inhalt springen

"Es wird hoffentlich ein Toller Tag"

Das Sankt Pauli Sommerfest hat mittlerweile Tradition. Dieses Mal ist aber besonders viel geboten: Neben dem Fanclub-Turnier im Millerntor-Stadion zieht am Sonnabend (1.6., ab 10 Uhr) unter anderem der Fanladen in die Gegengerade um und die Fanräume öffnen endlich ihre Pforten. Wir haben mit Justus vom Fanladen über den Abschied aus der Brigittenstraße und das Sommerfest gesprochen.

 

Hallo Justus, der Abschied vom liebgewonnen Fanladen in der Brigittenstraße steht unmittelbar bevor. Wie ist Dein Befinden momentan?

Der Abschied fällt mir schon ein stückweit schwer, aber ich sehe dem Umzug mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Je näher der Umzugstermin rückt, desto mehr überwiegt aber das lachende Auge. Die Räumlichkeiten in der Gegengerade sind einfach größer, die Wege sind kürzer und wir haben als Fanladen noch mehr Möglichkeiten, beispielsweise durch den Saal. Der Umzug wird zwar noch stressig, aber umso größer ist die Vorfreude.

Beim letzten Fanladen-Umzug gab es eine menschliche Karton-Kette. Wie wird es dieses Mal ablaufen?

Über die Budapester Straße und bei der Entfernung zwischen Fanladen und Stadion wird das mit einer Karton-Kette wohl eher nichts. Durch das Fanclub-Turnier und das Sommerfest sind ja am Sonnabend viele Leute und Fanclubs da. Wir haben uns einen großen Umzugswagen gemietet, den ich fahren werde. Wir wollen zeitgleich mit dem Turnier um 10 Uhr in der Brigittenstraße starten. Alle Fans können zwischendurch gerne zum Fanladen kommen, dann machen wir den Wagen voll. Ich fahr hupend vor das Stadion und idealerweise kommen 100 Leute herangestürmt, um beim Ausladen zu helfen. Das wird wahrscheinlich phasenweise etwas chaotisch. Ich hoffe dennoch, das es klappt (schmunzelt).

Nehmt Ihr eigentlich alles aus dem Fanladen mit?

Alles sicher nicht. Wir schmeißen auch eine ganz schöne Menge weg. Für das Ausmisten hatten wir jetzt seit Saisonende Zeit und haben uns einen Container vor den Fanladen gestellt. Hier hat sich über die ganzen Jahren jedenfalls Einiges angesammelt. Da wir neue Büromöbel bekommen, nehmen wir die alten beispielsweise nicht mit.

Du hattest gerade schon das Sankt Pauli Sommerfest erwähnt. Was erwartet die Fans am Samstag rund um das Millerntor-Stadion genau?

Das Sommerfest wir hoffentlich ein toller Tag bei schönem Wetter. Dieses Jahr ist das Besondere, dass die Fanräume eröffnet werden. Das Fest findet zwischen der Südtribüne und der Gegengerade statt. Wir haben soziale, kulturelle und politische Intitiativen und Einrichtungen aus dem Viertel eingeladen, die sich dort mit ihren Projekten den Besuchern präsentieren können. Es gibt ein buntes Kinderprogramm und für Speisen und Getränke ist natürlich auch gesorgt. Wer Fußball schauen will, ist im Stadion bestens aufgehoben, denn dort findet das traditionelle Fanclub-Turnier statt. Natürlich kann man zwischen durch auch Kisten beim Fanladen-Umzug schleppen (schmunzelt).

Wie werden die neuen Räumlichkeiten in der Gegengerade aussehen?

Die neuen Räumlichkeiten sind quasi in drei Komplexe aufgeteilt, wenn man das so sagen will: Da gibt es zunächst den Fanladen, wie wir ihn jetzt auch schon kennen. Das ist die erste Tür von der Südtribüne aus gesehen. Dann kommen die Fanräume mit dem so genannten Fansaal, der Platz für größere Veranstaltungen bietet, davor gibt es noch einen Konferenzraum, der für Arbeitstreffen genutzt werden kann: hier können sich beispielsweise Fangruppen treffen, um dort in Ruhe zu sitzen und zu diskutieren. Die dritte Tür ist dann das AFM-Büro, in dem Tommy sitzt, und ein Raum für die AFM- Abteilungsleitung. Dort kann sich in Zukunft jedes AFM-Mitglied mit seinen oder ihren Anliegen hinwenden.

Wir freuen uns auf Sonnabend. Vielen Dank für das Gespräch, Justus.

(jk)

Foto: Fanladen

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's