Zum Inhalt springen

Faktenkarussell – FC Ingolstadt 04

Die Sommerpause war lang genug, endlich rollt wieder der Ball in der 2. Bundesliga. Zum Auftakt empfangen unserer Kiezkicker den FC Ingolstadt, zu dem wir für Euch wie schon in der vergangenen Saison einige interessante Daten und Fakten zusammengefasst haben.

Neuzugänge
Das Team von Cheftrainer Ralph Hasenhüttl geht mit acht Neuzugängen in die neue Spielzeit. Neben Danny da Costa (Bayer Leverkusen), der in der Vorsaison noch auf Leihbasis für die Schanzer auflief, verpflichtete der FCI mit Benjamin Hüber (VfR Aalen), Matthew Leckie (FSV Frankfurt) und Stefan Wannenwetsch (TSV 1860 München) drei Akteure aus der 2. Bundesliga. Aus dem eigenen Nachwuchs schafften Michael Zant und Christian Ortag den Sprung in den Profi-Kader. Zudem wurden Robert Bauer (U19 Karlsruher SC) und Lukas Hinterseer (FC Wacker Innsbruck) verpflichtet.

Abgänge
Am schwersten wiegt auf Seiten des FCI sicherlich der Abgang von Caiuby, der im Vorjahr fünf Treffer selbst erzielte und sechs Assists beisteuerte. Der Offensivspieler, der seit Januar 2011 für die Bayern spielte und dabei 21 Treffer in 114 Spielen erzielte, trägt zukünftig das Trikot des FC Augsburg. Mit Philipp Hofmann hat ein weiterer Stammspieler hat den Club verlassen. Der im Vorjahr mit acht Treffern beste Torschütze des FCI  wechselte zum 1. FC Kaiserslautern. Weiter verließen den FCI Collin Quaner (VfR Aalen), Andreas Buchner (Ingolstadt II), Christoph Knasmüller (Admira Wacker), Reagy Müller (Chemnitzer FC) und Malte Metzelder (vereinslos). Das Durchschnittsalter der Abgänge: 24,3 Jahre. Somit hat sich die Hasenhüttl-Elf etwas verjüngt.

Saison-Vorbereitung
Während die Vrabec-Elf insgesamt zwölf Testspiele absolvierte, waren es auf Seiten unseres Auftaktgegners acht Testspiele. Besonders zuletzt überzeugten die Schanzer. Dem 2:1 (Tore: Morales per 11m, Roger) gegen Bundesliga-Absteiger Nürnberg ließen sie ein 2:0 (Tore: Groß, Hinterseer) gegen Bundesliga-Aufsteiger Köln folgen. Zuvor trennte sich der FCI mit 1:1 von RB Salzburg. Die weiteren Ergebnisse: 2:0 gegen Amkar Perm (Russland), 2:2 gegen Viktoria Pilsen (Tschechien), 2:2 gegen Austria Lustenau, 3:1 gegen VfB Stuttgart II und 2:1 gegen SpVgg Unterhaching.

Ausfälle
Hasenhüttl muss am Millerntor verletzungsbedingt auf insgesamt fünf Akteure verzichten. Zu ihnen gehört auch Ex-Kiezkicker Ralph Gunesch, der sich Anfang April einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hatte. Zudem muss der FCI zum Auftakt auf Konstantin Engel (komplizierter Handgelenksbruch), Almog Cohen (Schienbeinbruch), Tamas Hajnal (Rippenbruch) und Christian Eigler (Meniskusverletzung im Knie).

Immer wieder Ingolstadt
Zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren heißt es auf Seiten des FC St. Pauli: Zum ersten Heimspiel reist der FC Ingolstadt an. In der Saison 2011/12 besiegten die Braun-Weißen den FCI mit 2:0, beide Tore an der Lübecker Lohmühle – nach dem Becherwurf beim Spiel gegen den FC Schalke 04 im April 2011 musste der FC St. Pauli das erste Heimspiel auswärts austragen – erzielte Fabian Boll. Auch in der Saison 2012/13 gastierten die Schanzer zum Auftakt am Millerntor, hier allerdings am zweiten Spieltag. Das Spiel endete nach Treffern von Christian Eigler und Florian Mohr mit 1:1.

Auswärtsstärke
Tat sich die Hasenhüttl-Elf im Vorjahr besonders daheim (5 Siege, 3 Remis, 9 Niederlagen) schwer mit dem Punktesammeln, präsentierte sie sich auswärts dagegen als sehr unangenehmer Gast. Nach lediglich drei der 17 Gastspiele trat Ingolstadt die Heimreise ohne einen Zähler im Gepäck an. Nur der 1. FC Köln kassierte auswärts noch weniger Niederlagen (2). Neben sechs Siegen standen auf Seiten der Bayern acht Unentschieden, darunter das 0:0 am Millerntor im März, zu Buche. Insgesamt holten die Schanzer 26 Zähler auf fremden Plätzen. Besser waren in der Fremde nur die beiden Aufsteiger aus Köln und Paderborn sowie unsere Kiezkicker und Greuther Fürth. Bemerkenswert: Die letzte Auswärtspleite liegt mehr als zehn Monate zurück, am 22. September 2013 unterlag Ingolstadt dem FSV Frankfurt mit 1:4, der FCI blieb anschließend aber 13 Mal in Folge ungeschlagen und kassierte dabei lediglich vier Gegentore.

 

(hb)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin