{} }
Zum Inhalt springen

fcstpauli.tv

Auch einen Tag nach dem 3:3-Remis beim FSV Frankfurt wusste Cheftrainer Thomas Meggle angesichts des turbulenten Spielverlaufs nicht, ob er sich über das Ergebnis freuen oder ärgern sollte.

"Das ist ein Wellenbad der Gefühle. Eigentlich müssen wir die drei Punkte mitnehmen. Auf der anderen Seite sind wir froh, dass wir noch den Ausgleich erzielt haben", diese Erkenntnis stand bei Meggle auch knapp zwanzig Stunden nach der Partie noch. Nach der 2:0-Führung durch Nöthe und Rzatkowski habe sein Team "drei, vier taktische Fehler" begangen. "Wir haben nicht viele Fehler gemacht, aber die sind bitterböse bestraft worden."

Die zentrale Erkenntnis des Trainers war aber eine andere. "Nach dem Rückstand so zurückzukommen, das ist das Wichtigste für uns. Das zeigt uns, dass die Mannschaft lebt, dass sie den unbändigen Willen hat, sich gegen Niederlagen zu stemmen", lobte er den Charakter des Teams, das sich nach dem 3:2 für die Frankfurter in der Schlussphase noch das Unentschieden erkämpfte.

Die komplette Presserunde gibt es ab sofort bei fcstpauli.tv.

 

(hbü)

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's