{} }
Zum Inhalt springen

Gegen Schwarzmarkt-handel

Mit der Eröffnung der neuen Gegengerade stehen den Fans des FC St. Pauli – im Vergleich zu den Jahren zuvor – Karten im freien Verkauf zur Verfügung. Trotz oder gerade wegen der neuen Verfügbarkeiten hat die Schwarzmarkttätigkeit stark zugenommen. Wir sprachen zu dem Thema mit unserem Sicherheitsbeauftragten Sven Brux.

Wie sieht die aktuelle Situation in Sachen Schwarzmarktproblematik aus?
Wir haben zuletzt festgestellt, dass immer noch eine Vielzahl von Karten aller Kategorien auf den bekannten Internetportalen angeboten wird. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal mit Nachdruck darauf hinweisen, dass der Weiterverkauf von Tickets im Internet oder vor dem Stadion zu erhöhten Preisen strengstens untersagt ist. Wir haben dies bereits mehrfach über unsere Medien kommuniziert und auch die Fanszene hat sich durch Aktionen im Stadion klar gegen den Schwarzmarkt positioniert. 

Wie geht der Verein bei Schwarzhändlern vor?
Wir verfolgen diese Fälle, so weit es möglich ist. Sie können mit Kartenkaufsperre, Vereinsausschluss und Stadionverbot geahndet werden. Diese Schritte behalten wir uns vor.

Warum geht der Club so strikt dagegen vor?
Wir wollen zum einen verhindern, dass unsere Fans überteuerte Preise für Eintrittskarten zahlen müssen. Zum anderen wollen wir gerade bei Spielen, die ausverkauft sind, verhindern, dass Gästefans im Heimblock auftauchen.

Was kann ich tun, wenn ich eine bereits gekaufte Karte bei einem Spiel nicht nutzen kann?
Im Verhinderungsfall können die Tickets im Kartencenter zurückgegeben werden. Außerdem können Karten unter anderem bei der Tauschbörse der AFM zum Originalpreis abgegeben werden.

 

(cp)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's