{} }
Zum Inhalt springen

Jahresabschluss beim Tabellenzweiten

Während die Profis noch drei Partien in der 2. Bundesliga zu absolvieren haben, steht für unsere U23 am Sonntag (7.12.) bereits das letzte Spiel des Jahres an. Die Elert-Elf gastiert beim SV Werder Bremen II und will den Tabellenzweiten zum Abschluss des Jahres ärgern.

Mit einem verdienten 3:0-Heimsieg gegen den Lüneburger SK startete unsere U23 am vergangenen Wochenende erfolgreich in die Rückrunde und schob sich an Eintracht Norderstedt vorbei auf einen guten siebten Rang. „Wir genießen den Moment“, äußerte Cheftrainer Remigius Elert nach dem vierten Heimsieg aus den letzten fünf Spielen vor heimischem Publikum.

Den Moment genießen bedeutet, sich kurz über den Dreier zu freuen, dann aber auch schon die nächste Aufgabe anzugehen. Und so wird Elert seine Mannschaft sicherlich auf dem Boden halten und sie bestmöglich auf das schwere Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen II vorbereiten. Nur ungern denkt man auf braun-weißer Seite an das Hinspiel zurück. Das 1:5 Mitte Oktober bedeutete für unsere U23 zugleich die höchste Niederlage in der laufenden Saison. Es gibt also noch was gutzumachen und das werden die Kiezkicker, die auswärts zuletzt fünfmal ohne dreifachen Punktgewinn (zwei Remis, drei Niederlagen) geblieben sind, am Sonntag auch versuchen.

Die Bremer um Ex-Kiezkicker Florian Bruns sind aktuell der einzige ernstzunehmende Verfolger des Hamburger SV II. Sechs Punkte trennen die Grün-Weißen (39 Zähler) von den „Rothosen“ (45). Klar, dass die Elf von Alexander Nouri, der Ende Oktober den Trainerposten von Viktor Skripnik (neuer Profi-Coach) übernommen hat, im letzten Spiel des Jahres einen Dreier einfahren und so den Rückstand auf die Hamburger verkürzen will. Am vergangenen Wochenende mussten die Grün-Weißen beim 0:0 in Rehden aber einen kleinen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen.

Dass die Nouri-Elf, die mit 53 Treffern die zweitbeste Offensive und mit Maik Lukowicz (12 Saisontreffer) den zweitbesten Torschützen der Liga stellt, nur schwer zu schlagen ist, bewies sie in den letzten beiden Monaten. Seit acht Partien ist der Tabellenzweite bereits ungeschlagen. Seit der überraschenden 1:3-Heimniederlage gegen Goslar, der zweiten Niederlage überhaupt, Anfang Oktober holte Werder 18 Zähler (5 Siege, 3 Remis) und blieb dabei als einziges Team ohne Niederlage. Mehr Punkte holte im genannten Zeitraum nur das Team der Stunde, der ETSV Weiche Flensburg (19).

 

(hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's