{} }
Zum Inhalt springen

KEin Spiel wie jedes andere

Jetzt aber! War das Hinspiel an der Hoheluft noch ins Wasser gefallen, sieht die Wetterprognose für Montag (14.12.) gut aus, sodass um 19 Uhr an der Hagenbeckstraße angepfiffen werden kann. Für die Kiezkicker ist es das letzte Spiel im Kalenderjahr 2015 und natürlich wollen die Jungs von Remigius Elert das Jahr mit einem Erfolgserlebnis beenden. Sollte das nicht als Motivation genügen, reicht ein Wort: Derby

Nein, ein Spitzenspiel ist es nicht, wenn die U23 vom Hamburger SV die Elf von Remigius Elert empfängt. Der HSV steht auf dem 14. Tabellenplatz, die Kiezkicker reihen sich einen Platz davor auf Rang 13 ein. Doch das ist alles egal, denn es ist Derby-Zeit. Auch für Elert kein Spiel wie jedes andere. „Es liegt in der Natur der Sache. Zwei Vereine in einer Stadt und die spielen dann auch noch in einer Liga die inoffizielle Stadtmeisterschaft aus. Die Partie ist auch unter den tabellarischen Umständen ein Schwergewichtsspiel“, beschreibt der Chefcoach die Bedeutung der Partie gegen den Stadtrivalen und Tabellennachbarn. 

Die Elert-Elf konnte zwei ihrer letzten fünf Partien für sich entscheiden. Ärgerlich war die Niederlage gegen den VfB Lübeck in der vergangenen Woche, nachdem die Boys in Brown gegen die Marzipanstädter durch Maurice Litka verdient in Führung gegangen waren.  Mit dem Pausenpfiff konnte der VfB ausgleichen und nach dem Seitenwechsel gar die 2:1 Führung erzielen. Coach Elert blickte nach der Partie bereits in Richtung Derby: „Dennoch haben wir sehr viele gute Sachen gesehen, an die wir anknüpfen wollen. Jetzt werden wir alle Kräfte für das Derby bündeln."

Apropos Derby. In den vergangenen fünf Partien der U23 gegen die Rothosen gab es immer abwechselnd unterschiedliche Sieger. Das letzte Aufeinandertreffen entschieden die Boys in Brown mit 3:1 für sich. Damit sich der Erfolg wiederholt, gibt der Übungsleiter das Rezept vor. Es komme darauf an, mit kühlem Kopf und heißem Herz gegen den HSV anzutreten. Seine Jungs seien bereit. Sie kennen die Spiele gegen den HSV aus der Jugend und haben zusätzlich den 3:2-Erfolg der Rothosen gegen den Lüneburger SK vor Ort gesehen,  sieht Elert seine Kiezkicker vorbereitet in das Duell gehen. 

Die Gastgeber konnten durch ihre Erfolge gegen die U23 vom VfL Wolfsburg und das 3:2 nach einem 0:2-Rückstand gegen den Lüneburger SK aufhorchen lassen.„Die Mannschaft hat einige Lizenzspieler und konnte die letzte Wochen zusammenfinden. Das hat sich in den beiden letzten Spielen ausgezahlt“, analysiert Elert.

Allen, die den Weg nach Bielefeld nicht finden, sei der kürzere Auswärtstrip an die Hagenbeckstraße empfohlen. Die abschließenden Worte von Chefcoach Elert müssen wie Musik in den Ohren vieler Fußball-Puristen klingen. „Es ist Dezember, der Boden wird tief sein. Durch die Tabellensituation hat das Derby eine zusätzliche Brisanz. Wir fokussieren uns auf uns und wollen natürlich den Derbysieg.“

 

Anfahrtsempfehlung

Wer sich am Montagabend (14.12.) auf den Weg zum Wolfgang-Meyer-Sportplatz machen will, findet auf der Homepage des Fanladens St. Pauli eine Anfahrtsempfehlung: KLICK!

 

(lf)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's