Zum Inhalt springen

Kiezkicker beim ersten Test in Torlaune

Der FC St. Pauli hat den ersten Test der Vorbereitung auf die Saison 15/16 souverän mit 9:1 gewonnen. Gegen den Oberligisten Buxtehuder SV trafen Budimir (2), Miyaichi, Halstenberg, Thy (2), Stenzel und Verhoek (2) und sorgten damit nach frühem Rückstand doch für klare Verhältnisse.

Coach Ewald Lienen schickte Neuzugang Ryo Miyaichi gleich im ersten Vorbereitungsspiel von Beginn an auf den Rasen des Buxtehuder Jahnstadions. Da Kapitän Sören Gonther aufgrund einer im Training erlittenen Außenbandzerrung nicht spielen konnte, setzte Lienen gegen den Oberligisten auf das Innenverteidiger-Duo Sobiech/Ziereis. 

Vor 2.032 Zuschauern konnte sich in den ersten 15 Minuten noch keine der beiden Seiten wirkliche Torraumszenen erspielen, die Gastgeber standen hinten noch sehr kompakt. Doch nach knapp 20 Minuten schockte Buxtehudes Ramazanoglu die Kiezkicker mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern, der Ball landete zum 1:0 im Netz. Keeper Philipp Heerwagen hatte keine Chance, an den Ball heranzukommen. Beinahe im direkten Gegenzug konnte St. Paulis Ante Budimir der Führung aber mit einem Schuss vom Sechzehner antworten, der 1:1-Ausgleich (20.). 

In den folgenden Minuten machten die Boys in Brown immer mehr Druck, der Oberligist hielt aber noch gut dagegen. Bis zur 27. Minute, als Debütant Ryo Miyaichi aus kurzer Distanz zu seinem Premierentor einschieben konnte. Danach war der Bann für die Braun-Weißen gebrochen: Marcel Halstenberg traf aus spitzem Winkel zum 3:1 (29.), Ante Budimir erhöhte nur zwei Minuten später auf 4:1. Sein Sturmkollege Lennart Thy staubte in der 33. Minute zum 5:1 ab, schnürte mit dem 6:1 (42.) auch seinen Doppelpack.

Für den zweiten Durchgang tauschte Ewald Lienen das komplette Team aus, um jedem Kiezkicker bei der ersten Standortbestimmung eine Chance zu geben. Auch Gastspieler Vincent-Louis Stenzel, der zur Probe bei der Lienen-Elf mittrainiert und aus Dortmunds U19 kommt, durfte ran.

Neu formiert brauchten die Boys in Brown allerdings etwas Zeit, um sich einzuspielen. Zunächst scheiterte John Verhoek noch am Keeper der Gastgeber (54.), doch in der 66. Minute erhöhte Stenzel per Kopf nach Eckball von Christopher Buchtmann auf 7:1. Auch Verhoek machte es kurze Zeit später gleich doppelt besser: In der 72. Minute traf er zum 8:1 für die Kiezkicker, wenige Sekunden später musste der Niederländer nach Zuspiel von Nico Empen nur noch den Fuß hinhalten, 9:1 (73.). Das sollte dann auch der Schlusspunkt gewesen sein.

Am Ende gewannen die Braun-Weißen ihren ersten Test nach 0:1-Rückstand souverän mit 9:1 und können mit einem guten Gefühl ins Wochenende und das nächste Vorbereitungsspiel am Sonntag (28.6., 16 Uhr) gegen den MTV Barum gehen.

Ewald Lienen zum ersten Test: „Wir haben Buxtehude ein schönes Tor vorbereitet. Zu Beginn wurden wir etwas eingeschläfert, aber danach haben die Jungs richtig gut gespielt und sehr schön kombiniert. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, aber das 9:1 ist schon ok. Jetzt hoffen wir, dass wir die Vorbereitung weiter effektiv nutzen können.“

 

FC St. Pauli

1. Halbzeit: Heerwagen - Halstenberg, Sobiech, Ziereis, Kurt - Rzatkowski, Alushi, Maier, Miyaichi - Thy, Budimir

2. Halbzeit: Brodersen - Buballa, Nehrig, Kalla, Startsev - Buchtmann, Rosin, Litka, Empen, Stenzel - Verhoek

 

Tore: 1:0 Ramazanoglu (17.), 1:1 Budimir (19.), 1:2 Miyaichi (27.), 1:3 Halstenberg (29.), 1:4 Budimir (31.), 1:5 Thy (33.), 1:6 Thy (42.), 1:7 Stenzel (66.), 1:8 Verhoek (72.), 1:9 Verhoek (73.)

Zuschauer: 2.032

 

(th)

 

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin