{} }
Zum Inhalt springen

Mit Selbstvertrauen zu drei Punkten

Es heißt wieder Heimspiel für unsere U23. Und das bedeutet Regionalliga-Fußball am Stadion Hoheluft. Zum neunten Spieltag empfangen die Kiezkicker den Vorjahres-Vizemeister vom VfB Oldenburg (25.9., 14 Uhr). Die Boys in Brown wollen mit ihrer spielerischen Stärke den Kontrahenten niederringen und so den Weg zu drei Punkten ebnen. Dabei müssen die Braun-Weißen auf ihre eigene Stärke vertrauen.

Es klingt nach einer Negativserie, die wenig Mut macht, dass es in den kommenden Begegnungen wieder mit drei Punkten klappt. Doch so ist es nicht bei der U23 des FC St. Pauli. Ganz im Gegenteil: Denn die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski überzeugte bei starken Teams der Regionalliga Nord mit guten Leistungen, musste am Ende leider häufig Lehrgeld zahlen. So sehen sechs sieglose Partien am Stück auf dem Papier zwar nach einem Formtief aus, doch spiegeln sie nicht die vielversprechende Leistung der Boys in Brown wider. Bei Eintracht Norderstedt hat es dann am vergangenen Wochenende zumindest wieder mit einem Zähler geklappt.

Mit der Leistung wollte Piepel allerdings nicht wirklich zufrieden sein. „Wir haben spielerisch nicht an die Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen können“, merkte der Übungsleiter kritisch an. „In unserer Situation ist mir das egal. Wir wollten unbedingt punkten und das ist uns gelungen.“ Zum Heimspiel gegen den VfB Oldenburg möchten die Boys in Brown wieder zu ihrer spielerischen Linie zurückfinden, die die junge Mannschaft in den vorherigen Partien häufig auf das Feld gebracht hat.

Das ist gegen die Niedersachsen ein wichtiges Mittel, um den zweiten Heimsieg der Saison einzufahren. Immerhin waren die Gäste aus Oldenburg in der vergangenen Spielzeit lange auf Meisterschaftskurs und holten sich am Ende die Vizemeisterschaft. Bislang ist der VfB allerdings eher durchwachsen durch die ersten acht Spieltage gekommen und steht nur drei Zähler vor den Braun-Weißen auf dem achten Platz. Nach drei sieglosen Spielen hat die Elf von Dietmar Hirsch am vergangenen Wochenende einen 3:0-Erfolg gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder einfahren können.

Trotz des starken Gegners sind die Boys in Brown keinesfalls in der Rolle des Außenseiters. Die jüngste Mannschaft der Liga, bei einem Altersschnitt aller eingesetzten Spieler von gerade einmal 20,4 Jahren, hat schon in mehreren Duellen mit den Top-Teams der Spielklasse gezeigt, dass sie auf einem äußerst hohem Niveau Fußball spielen kann. Nun soll es auch endlich wieder mit dem Dreier klappen.

Dafür muss Piepel seine gesetzte Innenverteidigung umstellen, die sich bisher häufig als stabil und wichtiger Teil im Aufbauspiel bewies. Brian Koglin wird nach seiner Notbremse beim Auswärtsspiel in Norderstedt die Rolle des Zuschauers übernehmen müssen. Aber auch das ist das Gute an einer jungen Mannschaft: Dann rückt der nächste hochmotivierte Kicker in die Startformation, der alles geben wird, um mit seinen Teamkollegen den Heimsieg einzufahren.

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's