{} }
Zum Inhalt springen

"Mittlerweile bin ich schmerzfrei"

Schon wieder ein Löwen-Juwel. Kaum hat Sebastian Maier sich für den Weg zu Hannover 96 entschieden, stößt mit Richard Neudecker ein weiterer echter Bayer in den braun-weißen Kader für die Saison 2016/2017. Noch erholt sich der 19-jährige Mittelfeldallrounder von einer Schambeinentzündung, schon bald aber will sich „Richy“ in die Herzen der Fans am Millerntor spielen.

In einem entspannten Tempo trabt Richard Neudecker um den Trainingsplatz an der Kollaustraße. Die Journalisten scherzen schon und stellen fest, dass „der doch schon jeden Grashalm auf dem Feld kennen muss“. Seit acht Wochen arbeitet der 19-Jährige in Hamburg daran, wieder fit zu werden und bald auch wieder mit dem Ball am Fuß und mit der Mannschaft zu trainieren. Bis dahin bleibt dem gebürtigen Altöttinger nur der sehnsüchtige Blick zu den Kollegen, die nun auch an den ersten Spielformen feilen. Neudecker läuft außen rum. „Bei dieser Verletzung kann man nicht sagen, wie lange es noch dauert“, erklärt er. „Seitdem ich in Hamburg bin, ist es aber schon wieder ein Stück besser geworden.“

Bereits seit sechs Monaten leidet der Mittelfeldallrounder an der Verletzung. Ein pures Geduldspiel für den Profi, der natürlich auch auf sein Comeback hinfiebert. „Ganz am Anfang hatte ich noch bei fast jeder Bewegung Schmerzen. Das wurde kontinuierlich besser und mittlerweile bin ich schmerzfrei“, sagt Neudecker. Ein Risiko soll aber dennoch nicht eingegangen werden. Und so will er auch keine Prognose für sein erstes Training mit den neuen Kollegen abgeben. Derweil wird „Richy“ von den Physios behandelt und arbeitet viel individuell. „Ansonsten ist der Tagesablauf wie bei der Mannschaft – nur sind sie auf dem Feld und ich im Kraftraum“, vergleicht er. In dem Team fühle "Richy" sich wohl und die Neuzugäng wurden alle "überragend" aufgenommen.

In Hamburg hat sich der Youngster mittlerweile eingelebt. Auch die Suche nach einer Bleibe gestaltete sich entspannt, da er in die alte Wohnung von Sebastian Maier einziehen konnte. Da die Mannschaft sich zu seiner Ankunft am Millerntor im wohlverdienten Urlaub befand, hatte „Richy“ viel Zeit für sich und entdeckte dabei seine Leidenschaft für das Kochen. „Natürlich gesunde Küche, viel Reis, viele Saucen und Salate“, verrät Neudecker. Seine Freizeit verbringt der 19-Jährige „wie jeder andere Teenager auch“ und ist besonders vom Stadtpark begeistert.

Insgesamt ist der junge Kicker aber zum Fußball spielen nach Hamburg gewechselt. „St. Pauli ist ein guter Verein und die Stadt ist auch super“, freut sich „Richy“. „Am wohlsten fühle ich mich auf einer Postion, auf der ich Tore schießen kann, aber ich spiele da, wo der Trainer mich aufstellt.“ Zunächst aber geht die Arbeit weiter, um endlich wieder die Fußball- statt der Laufschuhe schnüren zu dürfen. Vielleicht klappt es dann ja auch schon bald mit dem Comeback auf dem Platz bzw. dem Debüt im braun-weißen Jersey. 

Das Pressegespräch mit Richard Neudecker gibt es ab sofort auch im Video bei fcstpauli.tv.

 

(ms)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's