{} }
Zum Inhalt springen

Rabauken in Maria Alm

Rabauken-Reise ins Trainingslager unserer Profis

Montagmorgen, um 7 Uhr am Hauptbahnhof – viele wären zu dieser Uhrzeit sicherlich am liebsten im Bett – nicht aber unsere Rabauken!  Hoch motiviert warten Patrick, Milan, Ole, David, Julian, Miguel, Dag Wa und Benedikt am Gleis um ihre große Reise zum Trainingslager der Profis nach Maria Alm anzutreten.

Nachdem die Koffer auf die Ablagen gehieft  (zum Glück hatten wir Finn dabei!) und die Sitzplätze eingenommen wurden, geht das Kennenlernen los. Schon nach wenigen Minuten wird der ganze Wagen von den Rabauken beschallt – aber so ist das eben, wenn gut gelaunte Fußball-Fans unterwegs sind… Nach zwölf Stunden, drei Umstiegen und mindestens fünfzig Nachfragen, wie weit es denn noch sei, können wir jedoch endlich die Berge des Salzburger Landes (von den Bergen gibt es übrigens ca. 3000 sehr ähnliche Fotos, bei Bedarf hilft Dag Wa sicherlich gerne weiter) erspähen und werden von Jenny aus dem Hüttendorf lieb in Empfang genommen.

Doch auch die doch etwas anstrengende Bahnfahrt kann unsere Rabauken nicht erschöpfen – am Abend steht schließlich gleich ein Highlight auf dem Programm: Besuch im Hüttendorf der Profis.

Pünktlich zum Lagerfeuer erreichen wir das Hüttendorf. Bei Marshmallows und kühlen Getränken wird mit Spielern, Trainern und Mitarbeitern über das Trainingslager, die nächste Saison und persönliche Dinge gequatscht. Am Ende gibt es dann noch eine Runde Tischtennis gegen Ewald Lienen und nahezu jeder Selfie-Wunsch kann erfüllt werden.

Am Dienstag geht’s für unsere Rabauken dann das erste Mal richtig in die Berge. Nach einer entspannten Fahrt mit der Sesselbahn stand nun auch unsere erste kleine Wanderung an - die Begeisterung unserer ach so sportlichen Rabauken hielt sich allerdings in Grenzen… Zum Glück ist es unglaublich warm an diesem Tag und wir haben nicht ausreichend zu trinken dabei, sodass wir die Wanderung nach ein paar Metern gegen kühle Getränke auf der Hütte tauschen. Abwärts geht es dann etwas flotter mit der Sommerrodelbahn. Unten angekommen gibt es noch eine Runde Eis für alle und dann fährt auch schon unser Bus Richtung Maria Alm – genauer gesagt zum Trainingsplatz der Profis. Dort gucken sich unsere Rabauken die neusten Tricks der Profis ab und dürfen sogar auf dem Mannschaftsfoto am Ende posieren.

Am nächsten Tag wird es richtig actionreich. Nach dem Frühstück geht es für uns auf zum Rafting. Nach einer knapp einstündigen Busfahrt haben wir das Base Camp erreicht und schlüpfen schnell in die passenden Neoprenanzüge, bevor es dann endlich losgeht. Im Wasser angekommen besprechen wir noch kurz die Technik, um so schnell wie möglich durch den Fluss zu raften und überlegen uns einen gefährlichen Schlachtruf. Während der Fahrt landet fast jeder – ob freiwillig oder unfreiwillig – mal im kühlen Wasser oder wagt einen Sprung vom Wasserfall. Am Nachmittag besuchen wir mal wieder unsere Boys in Brown, heute steht nämlich das Testspiel gegen FC Zbrojovka Brünn an! Gemeinsam mit ein paar Profis  fahren wir mit dem Bus nach Bischofshofen und sichern uns die besten Plätze der Tribüne. Ein Sieg ist bei dem Testspiel leider nicht drin, für uns ist’s trotzdem ein tolles Erlebnis!

Am Donnerstag können wir Rabauken dann unter Beweis stellen, dass wir ziemlich coole Typen sind! Von den Wolken am Himmel lassen wir uns nämlich nicht abschrecken und besuchen das Freibad Maria Alm. Auch wenn der eine oder andere die Wassertemperatur von 25 Grad als sehr kühl empfindet (ja Dag Wa, du bist gemeint), haben wir alle einen entspannten Vormittag. Anschließend gibt es endlich mal wieder eine kleine Wanderung, bei der ein Streckenabschnitt – sehr zur Freude von Milan – durch einen Lift ersetzt wird. Und natürlich ist die Wanderung auch nicht beliebig, sie führt uns zur Jufen Alm, wo wir am Nachmittag Bogen schießen gehen! Nach einem aufregenden Parcours durch den Wald werden bei hausgemachten Burgern die besten Schützen geehrt.

Der Freitag startet mit einer kleinen Olympiade. In verschiedenen Disziplinen versuchen unsere Rabauken ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen – Tischtennis, Basketball, Unihockey, Fußball-Tennis und Elfmeterschießen. Für unsere beiden Sieger, Benedikt und Miguel, gibt es am Ende sogar einen unterschriebenen, getragenen Rabauken-Trikotsatz von unseren Fußballschulen-Paten Robin und Schnecke. Später am Tag kommt nun auch endlich mal wieder die Sonne zum Vorschein – das nutzen wir natürlich direkt für einen Ausflug ins Freibad Saalfelden – dieses Mal sogar mit Sprungturm! Nach ein paar Stunden in der Sonne zieht jedoch ein Gewitter auf, sodass wir lieber den Heimweg antreten und in unserer Unterkunft noch eine Runde kicken…

Und schneller als es einem lieb ist, ist die Reise auch schon wieder vorbei. Der Samstag ist unser Abreisetag. Nach einem entspannten und etwas regnerischen Vormittag machen wir uns wieder auf zum Bahnhof Saalfelden um unsere knapp zehnstündige Rückfahrt anzutreten. Die Müdigkeit schwingt um in Albernheit und die Gesprächsthemen reichen von unseren Erlebnissen über neue Insider, die Tücken der deutschen Sprache bis hin zu Geschichten über das Sams. Auch einige kulinarische Highlights gibt es auf der Rückfahrt, so kommen einige Rabauken erstmalig in den Genuss von Wasabi – sehr zum Vergnügen der anderen Fahrgäste…

Mit nur zwei Umstiegen und tatsächlich ohne Verspätung kommen wir dann aufgedreht und auch etwas erschöpft wieder in Hamburg an und treffen dort auf sehnsüchtig wartende Eltern.

Patrick, Milan, Ole, David, Julian, Miguel, Dag Wa, Benedikt, es war zu cool mit Euch – es wäre uns eine Ehre, nächstes Jahr wieder mit Euch unsere Profis zu besuchen!

 Außerdem möchten wir uns an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bei Jenny und dem ganzen Team des Hüttendorfs bedanken – ohne Euch wäre vieles gar nicht möglich gewesen und ihr habt uns und den Jungs eine tolle Woche bei Euch ermöglicht. Ihr seid super!

Das gleiche gilt natürlich auch für unsere Kiezkicker und das Team dahinter! Vielen Dank, dass wir euch so hautnah erleben durften und ihr jede Frage beantworten und jeden Selfie-Wunsch berücksichtigen konntet. Wir freuen uns schon auf die kommende Saison und werden euch natürlich auch im heimischen Stadion kräftig anfeuern!

 

Um ein paar Eindrücke von unserer Reise zu bekommen, haben wir hier eine Bildergalerie für Euch:

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's