{} }
Zum Inhalt springen

Rasseln vor Rekordkulisse

Die Blindenfussball-Bundesliga gastierte am Samstag (11.5.) auf dem Hamburger Rathausmarkt. Die braun-weißen BlindenfusballerInnen waren dabei zweimal im Einsatz: Das Spiel gegen VfB Gelsenkirchen endete torlos. Gegen die SG Braunschweig/Berlin folgte eine 2:0-Niederlage für die Kiezkicker.

„Es war eine kampfbetonte Begegnung und sicherlich kein schönes Spiel. Aber es war für uns der erste Punkt in dieser Saison. Das war wichtig“, analysierte Wolf Schmidt, Trainer der braun-weißen BlindenfußballerInnen, das torlose Unentschieden der Kiezkicker gegen den VfB Gelsenkirchen.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die SG Berlin/Braunschweig schickte der Coach eine ganz junge St.Pauli-Mannschaft auf den Platz. „Da hatten wir ein Durchschnittsalter von 17 Jahren auf dem Rasen, darunter drei U15 Spieler. Unsere beiden Abwehrspieler waren 14 Jahre alt. Die Jungs haben ein bisschen Lehrgeld bezahlt“, kommentierte Schmidt die 0:2-Niederlage des FC St. Pauli.

Auf dem Rathausmarkt verfolgten so viele Besucher wie noch nie die fünf Partien des zweiten Saison-Spieltages. Pro Begegnung waren es um die 1.000 Zuschauer. „Das Spieltags-Format ist komplett aufgegangen. Unsere Spielerin Katja setzte beispielsweise den Ball knapp neben den Pfosten. Ein tausendfaches Rauen ging durch das Publikum. Das hat hier ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Und darum geht es doch eigentlich“, sagte Schmidt.

Der nächste Stadt-Spieltag findet am Sonnabend (15.6.) in Regensburg (Neupfarrplatz) statt. Mit einem Punkt belegt der FC St. Pauli momentan den siebten Platz in der Blindenfussball-Bundesliga

Weitere Informationen sowie die aktuelle Tabelle unter www.blindenfussball.de

 

Die Ergebnisse im Überblick:

MTV Stuttgart

SG Köln/Düren

4:0

FC St. Pauli

VfB Gelsenkirchen

0:0

MTV Stuttgart

SG Braunschweig/Berlin

3:0

SF Blau-Gelb Marburg

Chemnitzer FC

1:0

FC St. Pauli

SG Braunschweig/Berlin

0:2

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's