{} }
Zum Inhalt springen

Stadionbesuch

In den Ferien besuchten die Nachwuchsteams des FC St. Pauli das Millerntor. Den Jugendlichen wurde dabei das neue, sich wandelnde Stadion und die Geschichte unseres Vereins näher gebracht.

Da aufgrund der eigenen Spiele ein Besuch des Millerntors selten möglich ist, nutzten die Jugendlichen der U15 bis U19 unter der Leitung des pädagogischen Leiters Claus Teister die Hamburger Frühjahrsferien, um das Millerntor in einer so genannten Teamaktion zu besuchen.

Unterstützt wurde Teister von seinem Team, bestehend aus fünf jungen Menschen, die im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Da die Teamaktion gleichzeitig als Jahreprojektarbeit unserer FSJler galt, wurde sie als Videofilm dokumentiert und mit einem Quiz abgerundet.

Die Nachwuchsspieler hinterließen mit ihren Antworten keinen schlechten Eindruck, da sie den Guides wohl gut zugehört hatten: "Ich möchte den Guides für die umwerfenden Führungen und den FSJlern für Ihr Engagement ausdrücklich danken", sagte Claus Teistler im Anschluss zufrieden.

Joachim Philipkowski und Alexander Eick, die Verantwortlichen im NLZ, freuten sich darüber, dass sich Jugendspieler, Trainer und Betreuer nicht nur auf dem Rasen intensiv mit ihrem Verein beschäftigen. Auch Sportchef Rachid Azzouzi sowie Alexander Gunkel, Vorsitzender der AFM, begrüßten die Initiative. "Es ist wichtig, dass die Jugendlichen so früh wie möglich einen Bezug zum FC St. Pauli herstellen. Bei den Stadionbesuchen haben sie gesehen, wohin sie es einmal schaffen können. Das sollte Motivation genug sein", gab Azzouzi den Nachwuchsspieler mit auf den Weg.

Schon in der Vergangenheit hatte es ähnliche außersportliche Teamaktionen gegeben: 2010 besuchten Nachwuchsteams die temporäre Jahr100-Ausstellung auf dem Südkurvenvorplatz. Auch in Zukunft wird es weitere Bildungsmodule geben.

 

(jk)

Foto: Sven Klein

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's