{} }
Zum Inhalt springen

Triathlonfest im Stadtpark

Am vergangenen Sonntag (12.6.) hat die Triathlon-Abteilung zum zweiten Mal den traditionsreichen Stadtparktriathlon organisiert. Das Team, bestehend aus 15 Mitgliedern, arbeitete intensiv seit Monaten auf diesen Tag hin und waren umso glücklicher gemeinsam mit 100 ehrenamtlichen HelferInnen über 1.300 TriathletInnen begrüßt zu haben.

Schon ab 8 Uhr morgens wurde der Stadtparksee bis in den Nachmittag hinein aufgewühlt. Neben den Landesliga-Sportlern, starteten auch Jederfrauen und -männer, diverse Staffeln, viele Jugendliche und SchülerInnen. Es wurde ein großes Triathlonfest für jung und alt, auch wenn das Wetter etwas besser hätte sein können.

Bei bedecktem Himmel und leichtem Regen starteten zunächst die Landesliga Jungs. Nicht nur für den Stadtparktriathlon, auch für einen Landesliga Start generell, stellte der Start am Sonntag einen Rekord ein: Noch nie waren so viele TriathletInnen bei einem Hamburger Landesliga-Wettkampf am Start. Bei der anhaltenden Popularität des Sports, wird dieser Rekord aber wohl bald wieder gebrochen.

Neben den Wettbewerben in der Landesliga waren da ja auch noch die vielen Hobby-TriathletInnen, die in den Staffeln oder in den Einzelwertungen trotz des Wetters freudestrahlend nach 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen das Ziel erreichen konnten. Neben „alten Hasen“ freuten wir uns auch riesig, dass es viele TeilnehmerInnen gab, die sich gerade unseren Triathlon aussuchten, um ihren ersten Wettkampf überhaupt in Angriff nahmen. Exemplarisch für diese (jetzt Neu-) Triathletinnen und Triathleten sei hier das „Five4Tri“ Team genannt. Diese fünf Deerns und Jungs wurden durch das Triathlon-Team aus Buxtehude zwölf Wochen lang auf den Stadtparktriathlon vorbereitet und das mit Erfolg! Sie haben alle das Abenteuer „Triathlon“ bravourös gemeistert und konnten danach mit ihrem Buxtehuder Triathlon Team feiern.

Auch unsere Jugend- und Schülerwettbewerbe waren ein großer Erfolg. Junge TriathletInnen zwischen 8 und 17 Jahren kämpften auf Strecken zwischen 100m-2Km-400m und 500m-20Km-5Km um gute Platzierungen. Auch viele Young Rebels aus unserer Jungendabteilung waren am Start. Um die Zukunft des Triathlonsports brauchen wir uns also gar keine Gedanken zu machen. Tolle Vorstellung!

Wieder einmal machten auch die verschiedenen Staffeln unseren Wettkampf zu etwas Besonderem. Im Triathlonsport kann es ja zuweilen auch oft zu ehrgeizig und gar verbissen zugehen, aber Teams mit so blumigen Namen wie „Die superstarken Spaßvögel“, „Flotter Dreier“ oder „Die Muskeltiere“, genauso wie die die überwältigende Anzahl von Teams des Rauhen Hauses zeigten ganz deutlich, worum es im Triathlon geht: Die mutige Annahme von Herausforderungen, Teamgeist und jeder Menge Spaß am Sport!

 

(FCSP-Triathlonabteilung, ms) 

Foto: Marvin Breddin

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's