{} }
Zum Inhalt springen

U15 nach 2:0 im Derby auf dem Weg zur Meisterschaft

In einem packenden Lokalderby schlug unsere U15 den HSV mit 2:0 und konnte damit Tabellenplatz eins verteidigen. Unsere U16 musste sich trotz einer couragierten Leistung dem Niendorfer TSV im Pokalfinale mit 1:2 geschlagen geben.

FC St. Pauli U15 – Hamburger SV
2:0 (0:0)

 

Derbysieg für unsere U15! Im Spitzenspiel gegen den Lokalrivalen schlug die Elf von Trainer Baris Tuncay die Rothosen verdient mit 2:0 und konnte somit Tabellenplatz eins verteidigen.

In einem intensiven Lokalderby schenkten sich beide Teams zunächst nichts, Tore blieben in Durchgang eins allerdings Mangelware. In der Halbzeitpause schien Coach Tuncay jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben. Seine Elf legte nach dem Seitenwechsel einen Zahn zu und wurde schließlich in der 64. Minute für ihren Aufwand belohnt. Kilian Ludewig war es, der mit einem sehenswerten Treffer die Führung erzielte und das braun-weiße Lager jubeln ließ.

Der Lokalrivale warf nun alles nach vorne um direkt auf den Ausgleich zu gehen, wurde aber von clever agierenden Kiezkickern eiskalt erwischt. Nur drei Minuten nach der Führung erhöhte Niclas Nadj auf 2:0 und besiegelte damit die Derbyniederlage für den HSV (67.).

Mit 53 Punkten auf dem Konto bleiben die Boys in Brown mit einem Punkt Vorsprung auf Verfolger Werder Bremen Tabellenführer. Mit einem Sieg am nächsten und letzten Spieltag kann unsere U15 erstmals die Meisterschaft klar machen. Der Traum vom Titel ist für die Tuncay-Elf zum Greifen nah.

 

FC St. Pauli U15

Schmidt - Owusu, Teixeira, Münzner, Krüger (46. Protzek), Nadj, Wieckhoff (27. Becker), Omar (65. Tokas), Kuyucu, Frahm, Ludewig (70.+2. Giwah)

Trainer: Baris Tuncay

 

Tore: 1:0 Ludewig (64.), 2:0 Nadj (67.)

 

FC St. Pauli U16 – Niendorfer TSV
1:2 (0:1)

 

Im Pokalfinale der B-Junioren unterlag unsere U16 dem Niendorfer TSV unglücklich mit 1:2. In einer Partie, die beide Teams lange Zeit auf Augenhöhe führten, nutze Niendorf eine kurzzeitige Unordnung in der Defensive der Elf von Coach Daniel Domingo aus und ging mit 1:0 in Führung (39.). Quasi mit dem nächsten Angriff hatten die Braun-Weißen die Chance auf den Ausgleichstreffer, scheiterten jedoch am an diesem Tag glänzend aufgelegten Niendorfer Keeper.

Im zweiten Durchgang legten die Kiezkicker nochmal eine Schippe drauf und drängten auf den Ausgleich. Es ging fortan nur noch in einer Richtung. Schließlich wurde die Domingo-Elf für ihren Aufwand belohnt. Elias Sawicki brachte die Boys in Brown zurück ins Spiel und traf zum umjubelten Ausgleich (76.). Dieser sollte allerdings nicht von Dauer sein. Nur eine Minute später bekam der TSV einen Freistoß in Höhe der Mittellinie. Ein langer Ball segelte in den Strafraum, die defensive bekam diesen nicht weg, der Keeper rutschte unglücklich aus und schon stand es 2:1 für Niendorf (77.). Die Kiezkicker warfen nochmal alles nach vorne, konnten den abermaligen Ausgleich aber nicht mehr erzielen. Die Pokalniederlage war damit besiegelt.

 

(rh)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's