{} }
Zum Inhalt springen

U17 siegt im letzten Heimspiel

+++ U17 klettert auf Rang 6 +++ U16 punktet gegen den Vize-Meister +++ U15 patzt in Braunschweig +++

FCSP U17 - Dynamo Dresden 3:1 (2:1)

 

Ein perfekter Saisonabschluss für die U17. Mit dem 3:1-Erfolg festigt die Elf von Trainer Timo Schultz den sechsten Tabellenplatz und hat damit eine entspannte Ausgangslage für den letzten Spieltag. Dabei mussten die Boys in Brown zunächst den 0:1-Rückstand der Gäste wegstecken. Den Treffer von Marius Hauptmann (27.) egalisierte aber U17-Torjäger Robin Meißner, ehe Luis Angel Coordes (40.) mit dem Pausenpfiff seine Mannschaft auf die Siegerstraße schoss.

„Das Gegentor war unser Fehler, ansonsten haben wir die Begegnung dominiert“, analysierte Cheftrainer Timo Schultz. Der Übungsleiter sah über das Spielgeschehen hinweg eine engagierte und konzentrierte Leistung seiner Elf, die kompaktstehende Dresdener letztlich knackte und die Punkte in Hamburg behielt.

Mit der Ampelkarte gegen einen Dynamo-Akteur (57.) schnürte wenig später auch Coordes seinen Doppelpack (69.), der die Partie letztlich entschied. „Wenn es am Ende der sechste Platz bleibt, auf dem wir jetzt stehen, dann wäre das die beste Platzierung, die die U17 in der B-Junioren Bundesliga je hatte“, freute sich Schultz. Am letzten Spieltag (5.6.) gastieren die Kiezkicker beim Tabellendritten von Hertha BSC.

 

FC St. Pauli U17

Rakocevic – Durgut, Mohr, Kovacic (65. Kuci), Meißner, Schreck, Münzner (69. Dane), Frahm (56. Kazizada), Gerber, Becker, Coordes (65. Sawicki).

Trainer: Timo Schultz

Tore: 0:1 Hauptmann (27.), 1:1 Meißner (35.), 2:1 und 3:1 beide Coordes (40., 65.).

 

FCSP U16 - VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)

 

Die U16 präsentiert sich im Moment in einer grandiosen Verfassung. Nach dem Sieg über den Nachwuchs vom SV Werder Bremen gelang der Elf von Malte Schlichtkrull auch ein Remis gegen den Vize-Meister vom VfL Wolfsburg. Die Kiezkicker überließen ihren Gästen das Spielgerät und setzten auf Kontersituationen. „Mit dem Punktgewinn müssen wir grundsätzlich zufrieden sein, auch wenn wir durch das Umschaltspiel die besseren Möglichkeiten hatten“; befand Coach Schlichtkrull.

Sei es drum. Nachdem die Boys in Brown in den vergangenen Wochen noch tiefer im Tabellenkeller standen haben die jüngsten Erfolge die Situation deutlich verbessert. „Die Mannschaft tritt geschlossen auf, vor dem Tor haben wir ab und zu aber immer wieder Pech“, so der Übungsleiter. Den Punkt hat Schlichtkrull im Anbetracht der Tabellensituation natürlich grundsätzlich gerne mitgenommen. 

Die Boys in Brown sind nach 63 Minuten durch Niclas Nadj in Führung gegangen. Das Spitzenteam zeigte aber seine Qualität und kam durch einen Treffer von Luca-Manuel Nazare-Vaz zurück in die Begegnung. Der Punkt lässt die Kiezkicker vorerst auf einem guten sechsten Rang stehen. 

 

FC St. Pauli U16

Schmidt, Mierow, Owusu, Santos Teixeira, Omar, Protzek, Nadj, Wieckhoff, Voigt, Döhling (54. Malz), Lenz (62. Mohamed)

Trainer: Malte Schlichtkrull 

Tore: 1:0 Nadj (63.), 1:1 Nazare-Vaz (70.).

 

Eintracht Braunschweig - FCSP U15 3:2 (2:0)

 

Fast schon ein wenig ungewohnt, dass die U15 bei 15 Saisonsiegen auch mal ein Spiel verliert. Bei der Auswärtsaufgabe bei Eintracht Braunschweig war es aber so weit und die Elf von Trainer Baris Tuncay musste sich den Hausherren geschlagen geben. Da aber auch der Tabellendritte vom SV Werder Bremen sein Spiel nicht gewonnen hat, verbleiben die Kiezkicker auf einem starken zweiten Tabellenplatz.

Erst Jannis Struck (21.) und kurz vor der Pause auch noch Melvin Belter (33.) trafen für die Hausherren und brachten ihr Team auf die Siegerstraße. Nach der Pause legten die Braunschweiger eiskalt nach und trafen durch Murat-Han Kaya sogar zur 3:0-Führung (47.). Als Torjäger Yousoufa Moukoko auch noch die Ampelkarte bekam schien das Spiel entschieden. Tatsächlich wachten die Boys in Brown nochmal auf und kamen durch Nico Gerber und Erjanik Ghubasryan noch zum 3:2-Anschlusstreffer. Letztlich erfolgte die Aufholjagd jedoch zu spät, um zählbares mitzunehmen. 

"Wir haben dem Willen der Braunschweiger über weite Strecken des Spiels nicht viel entgegengesetzt. Erst nach dem Platzverweis sind wir aufgewacht und haben uns in das Spiel gekämpft. Ansonsten hat Braunschweig verdient gewonnen. Die Leistung aus den letzten 15 Minuten können wir aber mitnehmen und anknüpfen", so Coach Baris Tuncay. 

.

FC St. Pauli U15

Graefe – Pulss (36. Rieckmann), Pichelmann, Hartmann, Ataykaya, Gerber, Philipp, Kneller (44. Hoppe), Loubongo-M`Boungou, Ghubasaryan, Moukoko

Trainer: Baris Tuncay

Tore: 1:0 Struck (21.), 2:0 Belter (32.), 3:0 Kaya (47.), 3:1 Gerber (66.), 3:2 Ghubasaryan (71. FE). 

Gelb-Rote Karte: Moukoko (53.)

 

 

(ms)

Foto:                                                                                                                                                    


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's