{} }
Zum Inhalt springen

U19 spielt 2:2 gegen cottbus

+++ Philipkowski-Elf holt zwei Mal einen Rückstand auf +++ A-Junioren überwintern in der Bundesliga Nord/Nordost auf Platz 5 +++

FCSP U19 - Energie Cottbus 2:2 (2:2)

 

Die U19 von Trainer Joachim Philipkowski verabschiedete sich am Sonntag in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost mit einem gerechten 2:2-Unentschieden gegen Energie Cottbus - und damit Platz 5 - in die Winterpause. Dabei holten die Kiezkicker in einem temporeichen und körperbetonten Spiel gleich zweimal einen Rückstand auf.

Nachdem die Braun-Weißen zunächst Mühe hatten in die Begegnung zu finden, konnten sie bis zur 11. Minute ihr Spiel aufbauen und sich durch Esad Morina die erste Chance erarbeiten. Obwohl der FCSP in der Folge das intensive Spiel bestimmte, ging Cottbus in Führung. Nach einer Flanke brauchte Lukas Müller nur noch seinen Fuß hinhalten und locker ins kurze Eck einschieben (18.).

St.Pauli ließ sich nicht lange bitten und hatte zwölf Minuten später die passende Antwort parat. Jan Fock zog flach aus 25 Metern ab und ließ den Ball humorlos im unteren Eck zum 1:1-Ausgleich zappeln (30.). Allerdings musste die Philipkowski-Elf erneut einen Dämpfer einstecken. Edgar Kordecki markierte postwendend den erneuten Führungstreffer für Cottbus. Nach einem Freistoß von außen schraubte sich Kordecki hoch und köpfte den Ball unhaltbar in die Maschen (33.).

Die Kiezkicker ließen sich auch dieses Mal nicht beeindrucken und machten auch diesen Rückstand wett. Aus dem Getümmel heraus versuchte Cottbus den Ball zu klären. Esad Morina hielt seinen Fuß dazwischen und traf zum verdienten 2:2-Ausgleich (40.).

Nach dem Seitenwechsel hielten beide Teams das Tempo hoch und erarbeiteten sich jeweils gute Chancen. Allerdings blieb es am Ende bei dem 2:2 – was für FCSP-Trainer Philipkowski völlig in Ordnung ging: „Das Spiel hätte keinen Sieger verdient gehabt. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen, nachdem sie sich zweimal zurück ins Spiel kämpfte. Der 5. Platz zur Winterpause ist für uns einer toller Erfolg. Ich bin wirklich zufrieden!“

 

FC St. Pauli U19

Burgemeister – Rocktäschel, Fock (55. Otte), Sobotta, Zehir, Koglin, Pfeiffer (70. Knutzen), Keßner, Morina, Kehl (85. Scheffel), Lee (46. Tobinski)

Trainer: Joachim Philipkowski

 

Tore:  0:1 Müller (18.), 1:1 Fock (30.), 1:2 Kordecki (33.), 2:2 Morina (39.)


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's