{} }
Zum Inhalt springen

U19 unterliegt Viktoria Berlin

Am Sonntag (14.2.) hat unsere U19 gegen den FC Viktoria 1889 Berlin eine 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Die Gäste aus der Hauptstadt waren schon früh durch Kenan Günaydin (3.) in Führung gegangen, Ilhan Sariboga (66.) sorgte dann nach einem Konter für den Endstand am Brummerskamp.

Die U19 von Joachim Philipkowski bleibt im Jahr 2016 weiterhin ohne Punktgewinn. Nach der Niederlage gegen Ligaprimus Werder Bremen am vergangenen Spieltag musste sie auch am Sonntag dem Gegner die Punkte überlassen. Auf dem Kunstrasen am Brummerskamp - der Rasen am Königskinderweg war aufgrund der Witterung nicht bespielbar - erwischten die Gäste den besseren Start gegen die von Verletzungssorgen geplagten Kiezkicker, bei denen U17-Keeper Markus Rathje den Kasten hütete.

Und dem 16-Jährigen unterlief nach einer Ecke leider direkt ein Missgeschick, als er einen Eckball nicht festhalten konnte. Günaydin war für die Berliner zur Stelle und markierte früh die 1:0-Führung (3.). Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs agierten die Braun-Weißen nicht zwingend genug. Die wenigen Torchancen, die sich dennoch ergaben, konnten nicht genutzt werden, so dass es mit dem knappen Rückstand auch in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel ging es für die Gastgeber direkt vielversprechend los, als Irwin Pfeifer gleich zweimal alleine vor dem Kasten der Viktoria auftauchte, den Keeper aber jeweils nicht überwinden konnte. Damit hatten die Kiezkicker ihr Pulver aber auch schon wieder verschossen. In der Folge verflachte die Begegnung erneut, Einzelaktionen und unnötige Ballverluste traten an die Stelle gelungener Kombinationen.

Und so waren es die erneut die Gäste, die etwas Zählbares zustandebrachten. St. Paulis Hintermannschaft war nach einem Konter nicht gut sortiert und der kurz zuvor eingewechselte Sariboga nutzte die Unordnung, um das vorentscheidene 0:2 zu erzielen, das bis zum Schlusspfiff Bestand hatte.

Die Gäste verschaffen sich durch den Auswärtserfolg etwas Luft im Tabellenkeller; die Kiezkicker stehen zunächst weiterhin auf Platz sieben der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Der nächste Spieltag hält für die Braun-Weißen erneut eine echte Prüfung parat. Dann geht es zum zweitplatzierten VfL Wolfsburg (21.2., 13 Uhr).

Joachim Philipkowski: "Das war heute keine gute Leistung von uns. Wir hatten zu viele Einzelaktionen und haben den Gegner durch leichte Ballverluste aufgebaut. Wir müssen jetzt auch nach unten schauen; der Abstand beträgt nur sechs Punkte. Gegen Wolfsburg haben wir noch etwas gutzumachen. Das ist allerdings eine richtig gute Mannschaft und sie werden nach ihrer Niederlage gegen Holstein Kiel alles tun, um wieder zu gewinnen."

 

FC St. Pauli U19

Rathje - Rocktäschel, Knutzen (81. Sawicki), Zehir, Koglin, Pfeifer (59. Sobotta), Keßner, Carstens, Otte, Lee, Cho (59. Kehl)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 Günaydin (3.), 0:2 Sariboga (66.)

Zuschauer: 62

 

(hbü)

Foto: Witters

 

 

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick