{} }
Zum Inhalt springen

U23 gewinnt Derby beim HSV mit 2:0

Für unsere U23 stand am Sonnabend (15.2.) beim HSV II der Auftakt in die zweite Saisonhälfte an. Nach torloser erster Halbzeit trafen Erdogan Pini (65.) und Dennis Daube (67.) binnen 120 Sekunden und brachten unsere U23, die den Vorsprung bis zum Abpfiff halten konnte, vor 400 Zuschauern auf die Siegerstraße.

Nach dem 0:2-Heimniederlage im Hinspiel hatte die Elf von Thomas Meggle noch etwas gutzumachen und ging voller Elan in das Derby, bei dem trotz des zeitgleich angesetzten Heimspiels der Profis gegen Bochum immerhin 60 St. Pauli-Fans unsere U23 anfeuerten. Auf Seiten der "Rothosen" standen Ex-Kiezkicker Fabio Morena und Winter-Neuzugang Patrick Owomoyela in der Startelf, bei unserer U23 liefen die Profis Philipp Heerwagen, Dennis Daube und Okan Kurt von Beginn an auf.

Die Partie begann ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich in der Anfangsphase ein Übergewicht oder eine klare Torchance herausspielen. Beide Defensivreihen ließen bis kurz vor dem Pausenpfiff wenig zu. Dann hatte Erdogan Pini die Führung auf dem Fuß, bei seinem Heber über HSV-Keeper Florian Stritzel hinweg fehlte am Ende nur ein Meter zum 1:0 (37.). Wenig später dann die erste Chance für die Cardoso-Elf: Dennis Bergmann zog aus kurzer Distanz ab, doch Heerwagen verhinderte mit einer starken Parade den Rückstand. Torlos ging es wenig später in die Halbzeitpause.

Nach 20 Minuten, in denen beide Teams keine Torchance zuließen, sollte unsere U23 innerhalb von nur 120 Sekunden die Partie entscheiden. Erst war es Pini, der einen Fehlpass des HSV aufnahm, sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen konnte und das Leder von der Strafraumgrenze in die Maschen hämmerte (65.). Kurz darauf folgte ein Konter, der zum 2:0 führen sollte. Aus halblinker Position war es am Ende Dennis Daube, der den Ball souverän an Stritzel vorbei im Tor unterbrachte.

Einmal noch wurde es brenzlig für unsere Kiezkicker, als der eingewechselte Lennart Müller aus der Distanz abzog. Heerwagen streckte sich vergeblich, doch der Ball landete am Innenpfosten und prallte von dort ins Feld zurück (74.). In der Schlussphase ließ die Meggle-Elf dann nichts mehr anbrennen, siegte mit 2:0 und revanchierte sich so für die Hinspielpleite.

Entsprechend fiel das Fazit von Coach Thomas Meggle nach dem Abpfiff aus: "Ich bin mehr als zufrieden mit den Jungs! Sie haben klasse gespielt und sich voll reingehauen. Auch weil wir mehr Torchancen hatten, haben wir verdient gewonnen. So konnten wir in der Tabelle am HSV vorbeiziehen. Der Sieg gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Wochen. Wir wollen den Schwung nun auch in das kommende Spiel gegen den VfR Neumünster mitnehmen und hoffen, weiter Stück für Stück klettern zu können."

 

Hamburger SV II

Stritzel – Marcos (69. Akyere), Owomoyela, Morena, Bergmann – Jordan, Götz, Adomah, Brauer –  Shirdel, Brüning (60. Müller)

Trainer: Rodolfo Cardoso

 

FC St. Pauli U23

Heerwagen – Startsev, Uphoff, Rogowski, Schlüter – Daube, Jakubiak – Bahn (60. Wriedt), Kurt, Graudenz (80. Rahn) – Pini (85. Kulikas)

Trainer: Thomas Meggle

 

Tore: 0:1 Pini (65.), 0:2 Daube (67.)

Gelbe Karten: Marcos / Daube, Schlüter

Schiedsrichter: Daniel Riehl

Zuschauer: 400 (davon ca. 60 St. Pauli-Fans)

 

(hb)

Fotos: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick