{} }
Zum Inhalt springen

u23: mit mehr effizienz zum erfolg

Mit einem 1:2 beim VfR Neumünster beendete unsere U23 am vergangenen Wochenende ihre letzte Partie in der Hinrunde. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung kehrten die Kiezkicker ohne Punktgewinn nach Hamburg zurück. Die Rückfahrt vom Spiel beim BV Cloppenburg soll fröhlicher ausfallen, denn ein Dreier soll und muss auch her.

Nach dem überraschenden, aber verdienten Sieg gegen den TSV Havelse wollte unsere U23 am vergangenen Spieltag auch in Neumünster punkten. Nach 90 Minuten blieb jedoch die Erkenntnis: Wenn Du die Dinger vorne nicht rein machst, wirst Du irgendwann bestraft. Mehrfach ließen die Braun-Weißen besten Gelegenheiten ungenutzt. Anstatt selbst das 2:1, 3:1 oder sogar 4:1 zu erzielen, traf Neumünster nach einem verunglückten Befreiungsschlag, der per Bogenlampe völlig unerwartet im Netz landete, kurz vor dem Spielende und gewann die Partie.

Nichtsdestotrotz sollte dieser Auftritt Mut machen. Anstatt nach einem Gegentreffer zum 0:1 wie so oft in der laufenden Saison ein zweites Gegentor zu bekommen, schalteten die Braun-Weißen den Schalter um und zeigten eine tolle Moral. Einzig den Torabschluss betreffend mussten sich die Großkopf-Schützlinge den Vorwurf gefallen lassen, nicht konzentriert genug agiert zu haben. Wie wäre die Partie beim VfR Neumünster wohl ausgegangen, wann man so konsequent zu Werke gegangen wäre wie Anfang August beim Heimspiel gegen den kommenden Gegner BV Cloppenburg.

Gegen den BVC zeigte unsere U23 zum Saisonauftakt nämlich, was effiziente Chancenverwertung bedeutet. Vier Treffer erzielten die Kiezkicker gegen den Aufsteiger, beim 4:2-Erfolg wurde nahezu jede Torchance auch verwertet. Nun gilt es, die positiven Auftritte der letzten beiden Spiele gegen Havelse und Neumünster auch gegen Cloppenburg zu bestätigen.

Leicht wird diese Aufgabe allerdings nicht, denn der BVC ist seit fünf Partien (zwei Siege, drei Remis) ungeschlagen. Beim Blick auf das Torverhältnis der Cloppenburger werden zwei Fakten deutlich: Hinten sind sie anfällig, vorne jedoch brandgefährlich. 42 Gegentreffer – nur unsere U23 kassierte mehr Gegentore (43) – stehen zu Buche. Dafür traf die Elf von Trainer Jörg-Uwe Klütz bereits stolze 38 Mal und stellt damit hinter Kiel (50) und Hannover (46) die drittbeste Offensive der Liga.

Ein besonderes Augenmerk sollte am Sonnabend auf BVC-Angreifer Rogier Krohne gelegt werden, denn dieser führt mit 18 Treffern die Torschützenliste an - er traf unter anderem auch im Hinspiel zum zwischenzeitlichen 2:2. Sollte die braun-weiße Defensive den Niederländer aber in den Griff bekommen und zudem effizienter vor dem gegnerischen Tor werden, ist ein der angesichts der Tabellensituation so wichtige Dreier im letzten Auswärtsspiel des Jahres durchaus möglich.

 

(hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's