{} }
Zum Inhalt springen

U23 siegt in Cloppenburg mit 2:1

Dank einer starken ersten Halbzeit mit Toren von Erdogan Pini (15., Foulelfmeter) und Bentley Baxter Bahn (39.) und einer guten Defensivleistung im zweiten Durchgang siegt unsere U23 beim BV Cloppenburg zum zweiten Mal in Folge auf fremdem Platz. Die Gastgeber waren durch Nick Köster (88.) lediglich zum Anschlusstreffer gekommen.

Für das Gastspiel beim BVC standen Trainer Thomas Meggle vier Akteure aus dem Profikader zur Verfügung. Neben den Jung-Profis Bentley Baxter Bahn, Okan Kurt und Kyongrok Choi war auch Keeper Philipp Heerwagen in der Startelf. Während unsere U23 bereits vier Saisonspiele absolviert hatte, waren es bei den Gastgebern aufgrund von zwei Spielverlegungen nur zwei Partien, in denen sie gegen FT und Eintracht Braunschweig II jeweils eine Punkteteilung erreicht hatten.

Rund 380 Zuschauer verfolgten die Begegnung in der TimePartner Arena und sahen nach neun Minuten die erste Chance für die Meggle-Elf. Erdogan Pini kam im Strafraum zum Abschluss, verfehlte aber das Tor. Die Hausherren meldeten sich kurz darauf mit einem Kopfball von Andreas Gerdes-Wurpts in der Partie an, der allerdings am Gehäuse von Heerwagen vorbeiging. Im Anschluss war es abermals Pini, der gefährlich vor dem Cloppenburger Kasten auftauchte (12.). Das Tor wollte aber noch nicht fallen. Besser machte es der Angreifer in der 15. Minute. Nach einer sehenswerten Kombination über die linke Seite wurde Bahn im Strafraum gefoult. Schiedsrichtern Hussein zeigte auf den Punkt und Pini verwandelte sicher in die rechte untere Ecke zum 1:0.

Nach der ereignisreichen Anfangsviertelstunde beruhigte sich das Spiel dann etwas, bis Jonas Wangler die Chance zum Ausgleich hatte. Bei seinem Volleyschuss aus zentraler Position fehlten nur wenige Zentimeter (24.). Stattdessen legte der FC St. Pauli nach und Bahn baute in der 39. Minute die Führung auf 2:0 aus. Nach einem erneut starken Spielzug über die linke Seite und der Flanke von Mustafa Zazai platzierte er das Leder mit links im Winkel. Das war gleichzeitig der verdiente Halbzeitstand.

Zur Pause reagierte Cloppenburgs Coach Mario Neumann, der den verhinderten Cheftrainer Jörg Uwe Klütz an der Seitenlinie vertrat, und brachte Tim Wernke und Michael Abramczyk für Marius Krumland und Karim Raho. Allerdings brachten die personellen Veränderungen zunächst keinen Schwung in die Partie. Im Gegenteil - im zweiten Durchgang passierte deutlich weniger als in den temporeichen ersten 45 Minuten. Ein Fernschuss von Choi (48.) blieb lange die einzig nennenswerte Aktion. Die Gastgeber drängten zwar auf den Anschlusstreffer, kamen aber gegen couragiert verteidigende Kiezkicker kaum zu gefährlichen Aktionen. Auf der Gegenseite verpasste es die Meggle-Elf, ihre Konterchancen zum vorentscheidenden 3:0 nutzen.

So nahm die Begegnung erst kurz vor Schluss nochmals Fahrt auf. Wernke verpasste noch den Anschlusstreffer (87.), bevor Nick Köster es dann mit seinem 1:2 eine Minute darauf doch noch spannend machte. Die im ersten Durchgang erspielte Führung sollte den Kiezkickern aber letztlich reichen, um drei Punkte aus Cloppenburg zu entführen. Mit jetzt sieben Zählern auf der Habenseite sortieren sich die Braun-Weißen auf Platz acht der Regionalliga Nord ein.

Nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge zeigte sich Coach Thomas Meggle zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: "Wir haben in der ersten Hälfte klar das Spiel bestimmt und richtig guten Fußball gespielt. In der zweiten Halbzeit hat Cloppenburg uns unter Druck gesetzt. Da hätten wir unsere Konterchancen besser ausspielen müssen, um das 3:0 zu machen. So wurde es am Ende ein bisschen hektisch, aber wir haben super dagegen gehalten und dann auch verdient gewonnen."

 

BV Cloppenburg

John – Wohlfahrt, Olthoff, Krumland (46. Wernke), Gerdes, Niemeyer, Raho (46. Abramczyk), Willen, Gerdes-Wurpts, Wangler, Köster

Trainer: Mario Neumann

FC St. Pauli U23

Heerwagen – Startsev, Uphoff, Zazai, Rahn, Rogowski, Kurt, Deichmann, Choi (76. Stegmann), Bahn (88. Tiedemann), Pini (90. Bastek)

Trainer: Thomas Meggle

 

Tore: 0:1 Pini (15., Foulelfmeter), 0:2 Bahn (39.), Köster 1:2 (88.)

Gelbe Karten: Willen, Gerdes-Wurpts, Wohlfahrt, Abramczyk – Bahn

Schiedsrichter: Riem Hussein

Zuschauer: 382

 

(hbü)

Foto: Alexis Argyriadis

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's