{} }
Zum Inhalt springen

U23 siegt in quickborn

Beim Turnier des TuS Holstein Quickborn (Sonntag, 6.1.) präsentierte sich unsere U23 bärenstark und stemmte verdient den Siegerpokal in die Luft. Nach überzeugenden Leistungen in der Vorrunde, im Viertel- sowie Halbfinale wurde im Endspiel auch der Ligakonkurrent Victoria Hamburg besiegt - die Entscheidung fiel nach Neunmeterschießen.

Nach drei intensiven Trainingseinheiten an der frischen Luft ging es für unsere U23 auch schon unters Hallendach. Und dort lief es für die von Co-Trainer Zlatan Bajramovic gecoachten Kiezkicker - Cheftrainer Jörn Großkopf absolviert im Rahmen seiner Ausbildung zum Fußballlehrer bis zum kommenden Wochenende noch ein Praktikum beim SV Werder Bremen - von Beginn an gut. Im ersten Spiel wurde Schleswig-Holstein-Ligist Heide mit 3:0, anschließend der Hamburg-Ligist Lurup mit 4:0 besiegt. Im letzten Vorrundenspiel wurde Gastgeber TuS Holstein Quickborn mit 8:0 deutlich bezwungen.

Als Tabellenerster der Gruppe B trafen die Braun-Weißen im Viertelfinale, für das sich die Gruppenersten und -zweiten sowie die beiden besten drittplatzierten Teams qualifizierten, dann auf Altona 93, den Zweitplatzierten der Gruppe A. Im Derby zeigten unsere Nachwuchskicker erneut ihre Spielfreude, denn unsere U23 gewann das Duell mit 3:0 - weiterhin blieb das Team dabei ohne Gegentreffer.

Im Halbfinale trafen unsere Kiezkicker dann auf den TuS Germania Schnelsen. Obwohl das Leder zum ersten Mal im Netz der Braun-Weißen zappelte, zogen diese am Ende doch souverän mit 3:1 ins Finale ein. Im Endspiel wartete Ligakonkurrent Victoria Hamburg. Die Defensive der Braun-Weißen ließ keinen Gegentreffer zu, allerdings haperte es im Finale mit dem Toreschießen - nach torloser Partie musste der Gewinner des Turniers per Neunmeterschießen ermittelt werden.

Hier hatten unsere Nachwuchskicker - jedes Team trat drei Mal an - die besseren Nerven. Zunächst hielt Florian Kirschke den ersten Neunmeter, anschließend trafen Lasse Schlüter und Marc-Kemo Kranich für unsere U23, zudem verwandelte Vicky zwei Mal. Erdogan Pini trat dann zum entscheidenden Schuss an und verwandelte - braun-weißer Jubel folgte. Neben dem Turniersieg holten die braun-weißen zwei weitere Auszeichnungen: Erdogan Pini wurde zum besten Spieler gewählt, Boris Koweschnikow avancierte zum besten Torschützen.

 

Vorrunde

U23 - Heider SV 3:0 (Tore: Lasse Schlüter, Erdogan Pini, Andrej Startsev)

U23 - SV Lurup 4:0 (Tore: Boris Koweschnikow (2), Pini, Startsev)

U23 - TuS Holstein Quickborn 8:0 (Tore: Koweschnikow (3), Pini, Steffen Heinemann, Laurynas Kulikas, Marc-Kemo Kranich)

Viertelfinale

U23 - Altona 93 3:0 (Tore: Schlüter, Heinemann, Kranich)

Halbfinale

U23 - TuS Germania Schnelsen 3:1 (Tore: Startsev, Kranich, Pini)

Finale

U23 - SC Victoria Hamburg 3:2 nach 9m (Tore: Schlüter, Kranich, Pini)

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli Medienzentrum

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's