{} }
Zum Inhalt springen

U23 unterliegt in Braunschweig mit 1:3

Die U23 des FC St. Pauli hat bei Eintracht Braunschweig eine Niederlage hinnehmen müssen. Nach der 2:0-Führung der Gastgeber durch Lukas Kierdorf (44.) und Mads Hvilsom (76.) konnte Jan-Marc Schneider (77.) zwischenzeitlich verkürzen, ehe Eros Dacaj den 3:1-Endstand herstellte (82.).

Mit dem Sieg über den SV Meppen im Rücken wollte das Team von Cheftrainer Remigius Elert auch die Begegnung bei den Löwen selbstbewusst angehen, doch zu Beginn der Partie kamen die Kiezkicker nur schwer in Tritt. Anders die Gastgeber, die sich vom Start weg spritziger und wacher zeigten, ihr spielerisches Übergewicht aber nicht in große Chancen oder Tore umsetzen konnten. Dafür hätte St. Pauli fast die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung erzielt: Yi-Young Park zog aus der Distanz ab, doch eine starke Parade des Braunschweiger Keepers Marcel Engelhardt verhinderte den Treffer.

Das Tor fiel dann auf der anderen Seite. Als sich die knapp 200 Zuschauer schon auf ein torloses Remis zur Pause eingestellt hatten, schlug der Kapitän der Gastgeber Kierdorf zu. Trotz des Nackenschlags zeigten sich die Kiezkicker nach der Pause verbessert und konnten die Begegnung im zweiten Durchgang offener gestalten. Zwingende Aktionen in der Offensive blieben aber trotz der Hereinnahme von Maurice Litka und Patrick Franke Mangelware.

Zu Beginn der Schlussviertelstunde ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst traf Hvilsom zum 2:0 für Blau-Gelb (76.), ehe Schneider nur eine Minute später den alten Abstand wieder herstellen konnte. Die Hoffnung auf einen Punktgewinn der Elert-Elf währte allerdings nicht lange, denn in der 82. Minute erhöhte der gerade eingewechselte Dacaj nach einem Konter zum vorentscheidenden 3:1. Nach dem erneuten Rückschlag hatten die Kiezkicker dann noch einmal die Gelegenheit zu verkürzen, doch eine Hereingabe von Schneider fand am Fünfmeterraum der Löwen keinen Abnehmer. So blieb es letztlich beim 3:1-Sieg der Gastgeber.

Braunschweig gelingt durch den Dreier der Sprung auf Platz sieben. Der FC St. Pauli bleibt auf Rang 13 der Regionalliga Nord, könnte durch Siege der Konkurrenz allerdings noch abrutschen.

 

Cheftrainer Remigius Elert: "Wir sind nur schwer in die Partie gekommen. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir uns den Schneid abkaufen lassen und sind zu viel hinterhergelaufen. Die zweite Halbzeit war dann ausgeglichener und auch nach dem 0:2 hatten wir die passende Antwort parat. Dass wir dann nach einem Konter das 1:3 hinnehmen mussten, ist unglücklich. Insgesamt war es aber ein verdienter Sieg der Eintracht."

 

FC St. Pauli U23

Brodersen – Startsev (53. Franke), Eden, Nadjem, Kunze (74. Pinarlik), Kurt, Schneider, Pahl, Park (53. Litka), Stegmann, Empen

Trainer: Remigius Elert

 

Eintracht Braunschweig U23

Engelhardt – Kaffenberger, Dogan, Kyeremeh (71. Rüdiger), Hartwig, Düker (79. Dacaj), Hvilsom, Kierdorf, Kijewski, Drinkuth, Castro (84. Kabashi)

Trainer: Henning Bürger

 

Tore: 1:0 Kierdorf (44.), 2:0 Hvilsom (76.), 2:1 Schneider (77.), 3:1 Dacaj (82.)

Karten: Info folgt

Schiedsrichter: Fynn Kohn

Zuschauer: 199

 

(hbü)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's