{} }
Zum Inhalt springen

U23 unterliegt in Kiel 0:6

Für Kiel trafen Marcel Schied (17.), Marcel Gebers (22.), Tim Siedschlag (25.), Casper Johansen (31.), , Steve Müller (56.) und Jaroslaw Lindner (74.).

 

Es sollte nicht der Tag der St. Paulianer sein. Die Mannschaft von Jörn Großkopf musste in Kiel eine herbe Niederlage von 0:6 hinnehmen. Bereits nach 31 Minuten führten die Gastgeber aus Kiel mit 4:0.

Was war geschehen? Zunächst starteten die Kiezkicker gut in die Partie. Bei den ersten Angriffen der Braun-Weißen sah die Abwehr der Störche nicht unbedingt stabil aus, aber das Tor blieb den engagierten St. Paulianern verwehrt. So auch in der 12. Minute als Christopher Braun für Marc-Kemo Kranich auflegte, dieser jedoch drei Meter vor dem Kasten die Kugel nicht unter Kontrolle bekam. Doch genau diese Situation war wohl nötig, damit Holstein loslegte. In der 15. Minute konnte Florian Kirschke noch den Schuss von Jaroslaw Lindner aus gut 20 Metern wegfausten. In der 17. Minute konnte der Keeper jedoch nichts mehr machen und musste nach dem Treffer von Marcel Schied hinter sich greifen. Lindner hatte sich zuvor den Ball erlaufen und legte dann vor dem Tor quer zu Schied rüber, der das 1:0 für die Störche markierte.

Fünf Minuten später erhöhte dann Marcel Gebers zum 2:0, der aus acht Metern mit dem Kopf in die Maschen traf (22.). Noch mal zwei Minuten später klingelte es wieder im Kasten: Tim Siedschlag tauchte vollkommen frei über rechts auf und wurde mit dem perfekten Pass bedient, ging in den Strafraum und zog flach ab. Obwohl Kirschke den Ball noch mit dem Fuß touchieren konnte, ging die Kugel ins Netz (25.). Nach 25 Minuten stand es bereits 3:0 für die Gastgeber und noch waren 65 Minuten zu spielen – doch die verbleibenden Minuten sollten nicht unbedingt zum Vorteil für die Großkopf-Elf sein.

In der 31. Minute legten die Störche noch einen Treffer nach. Diesmal war es Casper Johansen, der durch Lindner seine Möglichkeit erhielt und nutzte. Lindner legte im Strafraum quer auf Johansen, der aus fünf Metern einschob (31.).

Mit dem 0:4-Rückstand ging es für die Mannschaften dann auch in die Pause.

Nach über zehn Minuten fiel dann wieder ein Tor, aus Sicht der Kiezkicker jedoch auf der falschen Seite, den Abwehrspieler Steve Müller setzte mit seinem Treffer noch einen drauf. Nach einer Ecke von Siedschlag musste Müller nur noch den Fuß reinhalten und erhöhte auf 5:0 (56.). Den Schlusspunkt setzte dann Lindner mit einem flachen Schuss aus zehn Metern.

Für den FC St. Pauli stand dieser Freitag unter keinem guten Stern. Doch „vor dem Spiel ist nach dem Spiel“ und „das nächste ist immer das schwerste“, aber es gibt somit auch die Möglichkeit in 90 Minuten die Partie für sich zu entscheiden.

Trainer Jörn Großkopf fand nach dem Spiel deutliche Worte: „Wir haben eine klasse Viertelstunde gespielt. Drei Fehler von Heinemann, Wachowski und Schlüter und einen kollektiven Fehler von uns allen und dann war das Spiel gegessen. Aber wir müssen die Partie nun schnell abhaken. Mittwoch haben wir eines der wichtigsten Spiele gegen Wilhelmshaven. Danach werden wir sehen, wohin der Weg geht.“

Holstein Kiel:

Morten Jensen - Patrick Herrmann, Steve Müller, Marcel Gebers (53. Amando Aust), Fabian Wetter - Deran Toksöz (79. Marlon Krause), Rafael Kazior - Tim Siedschlag, Casper Johansen, Jaroslaw Lindner - Marcel Schied (69. Marc Heider)
Trainer: Thorsten Gutzeit

FC St. Pauli II:

Florian Kirschke - Steffen Heinemann (46. Kristof Kurczynski), William Wachowski (46. Dennis Duve), Christopher Braun, Lasse Schlüter - Marcel Andrijanic, Hauke Brückner, Marin Mandic, Ardian Sejdiu (63. Erdogan Pini) - Marc-Kemo Kranich, Boris Koweschnikow

Trainer: Jörn Grosskopf

Tore: 1:0 Marcel Schied (17.); 2:0 Marcel Gebers (22.); 3:0 Tim Siedschlag (25.); 4:0 Casper Johansen (31.); 5:0 Steve Müller (55.); 6:0 Jaroslaw Lindner (73.)

Schiedsrichter: Dennis Senning (Marklohe)

Zuschauer: 3.454

Gelbe Karte: Deran Toksöz (2.), Rafael Kazior (4.), Marc Heider (2.) / Christopher Braun (2.), Kristof Kurczynski, Boris Koweschnikow (2.)

(jdk)
Fotos: inside-picture.de

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's