{} }
Zum Inhalt springen

U23 verpasst titelverteidigung

Am Sonnabend (11.1.) stand für unsere U23 bei den Hamburger Hallenmeisterschaften in der Alsterdorfer Sporthalle das Projekt Titelverteidigung an. Dies sollte der Meggle-Elf aber nicht gelingen, weil der SC Victoria im Finale im Neunmeterschießen die besseren Nerven bewies und mit 4:3 gewinnen konnte.

Mit folgendem Kader wollte U23-Coach Thomas Meggle den Titel bei den Hamburger Hallenmeisterschaften verteidigen: Alkan Tunca, Tjorben Uphoff, Mustafa Zazai, Kwasi Wriedt, Christian Schau, Laurynas Kulikas, Andrej Startsev, Laurens Rogowski, Fabian Graudenz, Erdogan Pini und Bentley Bexter Bahn. In der Gruppe A traf die Meggle-Elf nicht nur auf Ligakonkurrent Eintracht Norderstedt, sondern auch auf die beiden Hamburg-Ligisten TuS Dassendorf und SV Halstenbek-Rellingen.

Zum Auftakt trafen die Kiezkicker auf den SV HR und siegten nach 0:1-Rückstand dank der Treffer von Fabian Graudenz (2) und Bentley Bahn noch mit 3:1 (2:1). Spiel zwei gegen den TuS Dassendorf, den ungeschlagenen Spitzenreiter der Oberliga Hamburg, endete nach furioser Schlussphase 4:4. Dabei hatten die Braun-Weißen drei Minuten vor Spielende noch mit 4:1 (Tore: 2x Okyere Wriedt, Laurynas Kulikas und Laurens Rogowski) geführt, ehe der TuS doch noch ausgleichen konnte. Im letzten Gruppenspiel trafen die Braun-Weißen auf Eintracht Norderstedt. Der Vorjahresfinalist wurde mit 3:1 (Tore: Wriedt, Graudenz und Bahn) bezwungen und so Platz eins in der Gruppe A gesichert.

Während der SC Victoria auf den SV HR traf, bekam es unsere U23 im Halbfinale mit dem VfL Pinneberg (Tabellenfünfter der Oberliga Hamburg) zu tun. Wriedt erzielte die frühe Führung (2.), ehe Andrej Startsev (11.), Bahn (14.) und Graudenz (15.) mit ihren Treffern in den Schlussminuten den ungefährdeten Einzug ins Endspiel perfekt machten. Hier traf die Meggle-Elf auf den SC Victoria, der sich gegen den Halstenbek-Rellingen mit 9:8 (die Partie endete 2:2) nach Neunmeterschießen durchgesetzt hatte.

Nachdem sich Pinneberg gegen den SV HR im Neunmeterschießen (3:1) Platz drei gesichert hatte, ging es für unsere U23 um die Titelverteidigung. Vicky ging früh durch Ex-Kiezkicker Kutay Keklikci (2.) in Führung, doch Okyere Wriedt, der später zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, konnte zum 1:1 ausgleichen (6.) - mit dem 1:1 wechselten beide Teams dann die Seiten. Nach der Pause sollten keine Treffer mehr fallen, sodass der Turniersieger im Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Hier zeigte sich der SC Victoria nervenstärker und besiegte unsere U23 am Ende mit 4:3.

Hier noch einmal die Turnier-Statistik in der Übersicht:

 

Gruppe A

U23 – SV HR 3:1
Dassendorf – Norderstedt 3:1
U23 – Dassendorf 4:4
SV HR – Norderstedt 4:3
Norderstedt – U23  1:3
Dassendorf – SV HR 1:2

Tabelle

1. U23 – 7 Pkt.
2. SV HR – 6 Pkt.
3. Dassendorf – 4 Pkt.
4. Norderstedt – 0 Pkt.

 

Gruppe B

Altona – Victoria 0:3
SV CN – Pinneberg 0:1
Altona – SV CN 1:2
Victoria – Pinneberg 3:2
Pinneberg – Altona 2:0
SV CN – Victoria 3:6

Tabelle

1. Victoria – 9 Pkt.
2. Pinneberg – 6 Pkt.
3. SV CN – 3 Pkt.
4. Altona – 0 Pkt.

 

Halbfinale

U23 – Pinneberg 4:1
Victoria – SV HR 9:8 n.N.

Spiel um Platz 3

Pinneberg – SV HR 3:1 n.N.

Finale

U23 – Victoria 3:4 n.N.

 

Bester Spieler: Okyere Wriedt (U23)
Bester Torschütze: Mohamed Labiadh (SC Victoria / wie Wriedt 5 Tore)
Bester Torhüter: Norman Baese (VfL Pinneberg)

 

(hb)

Foto: Eva Kalla

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's