{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

„Wir waren nicht auf dem Platz“

Die Enttäuschung über die Leistung seiner Mannschaft beim 0:2 in Aalen war bei Cheftrainer Roland Vrabec riesengroß. Dementsprechend fiel auch seine Analyse nach der Partie aus.

„Wir waren über 90 Minuten nicht auf dem Platz, haben Leidenschaft, Einsatz und Mentalität vermissen lassen und am Ende völlig verdient verloren. Ich kann mir diesen Auftritt nicht erklären. Wir haben in der ersten Halbzeit jeden zweiten Ball verloren und waren überhaupt nicht im Spiel. Wir müssen uns bei unseren Fans, die diese weite Fahrt auf sich genommen haben, entschuldigen“, erklärte der Coach nach den 90 Minuten.

Positive Aspekte fand der 40-Jährige bei Neuzugang Ante Budimir, der für John Verhoek in die Startelf gekommen war. „Er hat viele Bälle festgemacht und angedeutet, welche Qualitäten er hat. Zudem hatte er zwei gute Möglichkeiten, mit denen er uns wieder hätte ins Spiel bringen können.“

Für seinen Gegenüber Stefan Ruthenbeck stellte sich die Partie natürlich gänzlich anders dar. „Wir haben St. Pauli beobachtet und wussten wie wir sie ärgern können. Das ist uns ganz gut gelungen. Allerdings haben wir in der ersten Halbzeit zu viel liegen lassen. St. Pauli hatte mehr Ballbesitz, aber wir waren zielstrebiger und haben alles in die Waagschale geworfen. Mit dem 2:0 war das Spiel dann entschieden.“

 

(cp)

Foto: Fishing4

Anzeige

Congstar
DIIY