{} }
Zum Inhalt springen

Young REbels Ergebnisse

+++ U19 spielt 2:2 beim FC Hansa Rostock +++ U17 unterliegt Tennis Borussia Berlin mit 0:1 +++ U16 schlägt den SC Poppenbüttel im Pokal mit 5:0 +++

F.C. Hansa Rostock - FC St. Pauli U19

2:2 (0:1)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen die Spitzenteams aus Leipzig und Wolfsburg wollte unsere U19 in Rostock wieder in die Erfolgsspur zurück. Zunächst schien auch alles nach Plan zu laufen. In der 17. Minute wusste sich Hansa-Spieler Lucas Dimter gegen Marcell Sobotta als letzter Mann im Strafraum nur noch mit einem Foul zu helfen – die logischen Konsequenzen: Rote Karte und Foulelfmeter.

Dennis Rosin trat an und verwandelte souverän zum 1:0 (18.), mit dem es für die Kiezkicker auch zum Pausentee ging. Nach dem Seitenwechsel kam Hansa durch ein zum Ausgleich: Tim-Julian Pahl beförderte einen Schuss von Max Kretschmer unglücklich in die eigenen Maschen (56.). Fast hätte Rostock durch Seref Özcan nachgelegt (60.), quasi im Gegenzug traf dann aber wieder Braun-Weiß: Brian Koglin verlängerte eine Sobotta-Flanke per Kopf zum 2:1 in das Tor (61.). Als sich alle Beteiligten so langsam, aber sicher auf den Schlusspfiff einstellten, kamen die nie aufsteckenden Gastgeber durch Marcello Di Fabio doch noch zum Ausgleichstreffer (86.). Dabei blieb es am Ende dann auch.

Mit nun 22 Punkten auf dem Konto bleibt unsere U19 in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost auf Platz fünf. Als nächstes hat die Philipkowski-Elf ein echtes Highlight vor der Brust: Am Sonnabend (13.12.) empfangen die Kiezkicker im Viertelfinale des DFB-Pokals Hertha BSC.

 

FC St. Pauli U19

Brodersen – Ambrosius, Rosin, Sobotta, Koglin, Kunze, Jurcher (77. Kehl), Pahl, Litka (86. Oshoffa), Empen, Onwuzo (73. Schilling)

Trainer: Joachim Phlipkowski

Tore: 0:1 Rosin (18., FE), 1:1 Pahl (51., ET), 1:2 Koglin (56.), 2:2 Di Fabio (86.)

Rote Karte: Lucas Dimter (17.)

 

TeBe Berlin - FC St. Pauli U17

1:0 (0:0)

Beim Gastspiel in Berlin wollte das Team von Cheftrainer Hansi Bargfrede nach dem 2:0-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig nachlegen und sich weiter von der Abstiegszone entfernen.

Nach torloser erster Hälfte ging Tennis Borussia rund fünf Minuten nach dem Seitenwechsel durch Christoph Schikowski in Führung (45.). Anschließend zeigten die Gastgeber, warum TeBe in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost über die drittbeste Abwehr verfügt. Die Kiezkicker bissen sich an der lila-weißen Defensive die Zähne aus, so dass es am Ende bei der knappen 0:1-Niederlage blieb.

Unsere U17 steht mit weiterhin 15 Punkten auf dem neunten Tabellenrang und hat vier Punkte Vorsprung auf den 1. FC Magdeburg, der momentan den ersten Abstiegsplatz belegt. Im letzten Spiel vor der Winterpause reisen die Boys in Brown am Sonntag (14.12.) wieder in der Hauptstadt, dann aber zu Hertha BSC.

 

FC St. Pauli U17

Burgemeister – Rocktäschel, Kramer, Carstens, Wilckens (78. Ulbricht), Otte, Pfeiffer (63. Adomako), Zehir (71. Todt), Kovacic, Schreck, Knutzen (56. Gnerlich)

Trainer: Hans-Jürgen Bargfrede

Tor: 1:0 Schikoswki (45.)

 

SC Poppenbüttel – FC St. Pauli U16

0:5

Die U16 wurde beim SC Poppenbüttel ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann in der dritten Runde des Hamburger Pokals souverän mit 5:0.

Leider liegen zu diesem Spiel noch keine weiteren Informationen vor. Die Statistik wird nachgereicht.

 

(jk)

Foto: Jan-Michael Weymar

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's