{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U19: Spiel fällt aus! +++ U17 muss gegen Norderstedt ran +++ U16 empfängt den SV Eichede +++ Kleines Derby zwischen U15 und dem ETV +++

Chemnitzer FC U19 - FC St. Pauli U19

Sonntag, 28.10., 11 Uhr, Stadion an der Gellertstraße

ACHTUNG: Spiel fällt aus
 

Am vergangenen Wochenende konnte das Team von U19-Coach Joachim Philipkowski einen verdienten 3:1 Sieg gegen Energie Cottbus einfahren und sich damit bis auf den dritten Tabellenplatz hoch kämpfen. Nur vier Zähler trennen die Kiezkicker nun nur noch vom ersten Rang, auf dem derzeit die U19 vom VfL Wolfsburg steht, dicht gefolgt vom SV Werder Bremen. Am Sonntag wollen die Braun-Weißen diesen Abstand aber weiter verringern.

Den nächsten Dreier wollen die St. Paulianer wieder im Osten der Republik abstauben. Diesmal geht es gegen die Truppe vom Chemnitzer FC, die ihren Gegner ebenfalls in der letzten Partie souverän mit 3:1 bezwingen konnten. Zwei der drei Tore in der Begegnung mit dem Halleschen FC gingen auf das Konto von Mittelstürmer Felix Engert. Der 18-Jährige ist von der schnellen Sorte, netzte er doch schon in der 1. Minute zur Führung für sein Team ein. Hier heißt es also besonders aufmerksam zu sein, denn mit fünf Treffern und einer Vorlage gehört Engert zu den torgefährlichsten Spielern des FC Chemnitz, der derzeit mit neun Zählern auf dem achten Platz rangiert.

 

FC Eintracht Norderstedt U17 - FC St. Pauli U17

Sonnabend, 27.10., 13 Uhr, Garstedt 1, Ochsenzoller Str. 58

Noch erfolgreicher als die U19 war unsere U17 am letzten Spieltag. Auch diese wiesen die Cottbusser in ihre Schranken und siegten mit einem furiosen 5:0. Und dass, obwohl Energie, die auf dem vierten Rang der Liga stehen, als klarer Favorit in die Partie gegangen war. Eine großartige Leistung für die Nachwuchstalente von Trainer Hans-Jürgen Bargfrede. 

Am Sonnabend gelten die Braun-Weißen als Favorit, denn die Kontrahenten vom FC Eintracht Norderstedt hatten bisher so gar kein Glück im Spiel. Keinen einzigen Sieg konnte die Truppe von Diamantis Cholevas einfahren. Unterm Strich blieben nur drei Zähler aus Unentschieden auf dem eigenen Konto stehen. Eine höchst unzufriedenstellende Bilanz für die Norderstedter Elf.

Bargfrede erwartet jedoch gerade deshalb einen hoch motivierten Gegner, der keineswegs zu unterschätzen ist, Favoritenrolle hin oder her. 

 

FC St. Pauli U16 - SV Eichede

Sonnabend, 27.10., 12:30 Uhr, Brummerskamp 2

Hinter den Schützlingen von U16-Coach Daniel Domingo liegt eine lange Durststrecke. Seit über einem Monat warten die Braun-Weißen nun schon auf ihren vierten Saisonsieg. Nach dem 3:0 gegen den SC Weyhe lief es einfach nicht mehr rund bei den Nachwuchskickern. Gegen Hannover 96 verlor man 0:1, gegen den VfB Lübeck gar 0:3. Aber es scheint wieder vorwärts zu gehen. Gegen den SV Nettelnburg-Allermöhe erspielten sich die Boys in Brown immerhin einen Zähler (2:2). Nun sollen es aber endlich wieder drei Punkte werden.

Gegen den SV Eichede könnte dies gar nicht mal so schwer werden, gewannen diese doch erst ein einziges Mal in der laufenden Saison. Außerdem rappelte es bei den Schleswig-Holsteinern schon ordentlich im eigenen Karton. 29 Gegentore in acht Spielen - das macht im Schnitt 3,62 Treffer pro Partie. Damit stellen sie abgesehen von den Weyhern (27 GT) mit Abstand die schlechteste Defensiver der ganzen B-Junioren Regionalliga.

Die Braun-Weißen stehen im Vergleich wesentlich besser da. Mit elf Punkten rangieren sie auf dem siebten Platz im Tabellenmittelfeld, die Tabellenspitze ist nur zwei Siege entfernt. Trotzdem hat das Selbstbewusstsein der Nachwuchstalente in den letzten Wochen ein bisschen gelitten, weiß Trainer Domingo. 

 

FC St. Pauli U15 - Eimsbütteler TV

Sonnabend, 27.10., 15 Uhr, Brummerskamp 2

Ein kleines Derby haben die Kiezkicker unserer U15 am Sonnabend (27.10.) vor der Brust. Zuhause am Brummerkamp geht es gegen den Stadtrivalen vom Eimsbütteler TV, der mit einem Punkt mehr einen Tabellenrang über den Braun-Weißen steht. Drei Siege konnte der Kontrahent bereits einfahren, aber auf der anderen Seite mussten sie auch drei Niederlagen einstecken. Die Chancen auf einen Dreier stehen also 50:50. 

Dabei würde ein Sieg auch dem Selbstvertrauen der Nachwuchskicker von Remigius Elert gut tun. In den letzten drei Partien konnten sie lediglich einen Punkt gewinnen, auch wenn die Leistungen der Spieler durchaus in Ordnung waren. Das primäre Ziel sei zwar die Ausbildung der Jungs, aber trotzdem wolle man natürlich den maximalen Erfolg in der Liga erreichen.  

 

(iv)

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's