{} }
Zum Inhalt springen

YOUNG REBELS VORSCHAU

+++ U19 empfängt Hannover 96 +++ U17 tritt in Jena an +++ U15 zu Gast beim TSV Havelse +++

FC ST. PAULI U19 (3.) – HANNOVER 96 (8.)

Sa., 31.10., 13 Uhr / Sportanlage Königskinderweg (Königskinderweg 67a, 22457 Hamburg)

 

Für die U19 von Chefcoach Joachim Philipkowski gilt es am Samstag ab 13 Uhr alles daran zu setzen, die Derbyniederlage gegen den HSV vergessen zu machen. Denn trotz des 1:3 gegen die Rothosen stehen die Kiezkicker weiterhin hervorragend in der Tabelle da und rangieren Punktgleich mit dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg auf dem dritten Rang der Tabelle. Auch der Gast aus Hannover konnte am vergangenen Spieltag nicht gewinnen, die Mannschaft spielte gegen Holstein Kiel 0:1. Insgesamt konnte das Team von Trainer Daniel Stendel in der bisherigen Saison zwölf Punkte einheimsen. Schwer wird vor allem sich gegen die massierte Defensive der 96er durchzusetzen. Nur Wolfsburg hat weniger Gegentreffer kassiert als die Jungs aus der Landeshauptstadt, alleridings stehen dafür auf der Habenseite erst 13 Treffer zu Buche - lediglich vier Teams trafen bisher noch seltener ins gegnerische Tor.

 

FC Carl Zeiss Jena (11.) – FC ST. PAULI U17 (9.)

Sa., 31.10., 11 Uhr / Sportanlage Oberaue (Oberaue 3, 07745 Jena)

 

In den Osten reist Timo Schultz mit seiner U17. Um 11 Uhr vormittags sind die Braun-Weißen beim FC Carl-Zeiss Jena zu Gast. Am vergangenen Spieltag konnten die Jungs eine gehörige Portion Selbstvertrauen tanken, als das Team aus Leipzig zu Gast war und trotz Führung am Ende mit 1:2 gegen die Kiezkicker verlor. Mit einem weiteren Sieg könnte die Schultz-Elf weiter Boden zwischen sich und den Abstiegsplätzen schaffen, bis auf Platz vier, den Momentan der HSV innehat, sind es gerade einmal fünf Punkte, allerdings sind auch Dresden und Braunschweig, momentan auf den letzten beiden Plätzen der Tabelle, lediglich fünf Punkte entfernt. Das Tableau ist also noch sehr eng beisammen, die Jenaer haben derzeit zwei Punkte weniger gesammelt als die Boys In Brown. Allerdings präsentiert sich der FCCZ bisher nicht sonderliche Heimstark: Einer gewonnenen Partie stehen drei Niederlagen gegenüber.

 

TSV Havelse (7.) – FC ST. PAULI U15 (3.)

Sa., 31.10., 14 Uhr / Wilhelm-Langrehr-Stadion (Hannoversche Str., 30823 Garbsen)

 

Aus bisher sieben Spielen konnte unsere U15 unter der Leitung von Baris Tuncay mehr als doppelt so viele Punkte einfahren wie der Gegner am Sonnabend, der TSV Havelse. Allein dieser Umstand zeigt, dass bei den Kiezkickern derzeit einiges richtig läuft. Auch am vergangenen Wochenende gab es einen 2:0-Sieg gegen Werder Bremen, die Formkurze der Mannschaft stimmt derzeit. Die Jungs vom TSV Havelse auf der anderen Seite dürfen sich ganz offiziell Remiskönige der C-Junioren Regionalliga Nord nenn. Vier von sieben, also mehr als die Hälfte aller Spiele endeten mit einer Punkteteilung - gegen die Boys in Brown wäre das auch schon durchaus als Erfolg zu werten. 

 

 

(th)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's