{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U19 gastiert beim VfL Wolfsburg +++ U17 reist nach Braunschweig +++

Vfl Wolfsburg (2.) - FCSP U19 (7.)

So., 21.2., 13 Uhr / Porschestadion A-Platz (Berliner Ring 45, 38440 Wolfsburg)

 

Für die Mannschaft von Chefcoach Joachim Philipkowski sollte es im Jahr 2016 bisher einfach nicht sein. Nach einem am Ende unglücklichen 3:5 beim Spitzenreiter SV Werder Bremen am 15. Spieltag mussten die Kiezkicker auch am vergangenen Wochenende eine 0:2-Heimniederlage hinnehmen und den 16. Spieltag auf Rang sieben abschließen. Coach Joachim Philipkowski konnte nach der Pleite gegen den Tabellenvorletzten nicht zufrieden sein: „Das war heute keine gute Leistung von uns. Wir müssen jetzt auch nach unten schauen; der Abstand beträgt nur sechs Punkte.“

Wie gut, dass es nun gegen einen Gegner geht, bei dem die Boys in Brown ohne Druck aufspielen können. Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass die „Piepel“-Elf gegen den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg als Außenseiter in die Autostadt reist. Dass die Kiezkicker gegen starke Teams durchaus dagegenhalten können, haben sie zuletzt gegen den SV Werder Bremen gezeigt. Außerdem hat diese Begegnung noch eine andere Geschichte zu erzählen. Im Hinspiel setzte es eine empfindliche 0:11-Klatsche. Diese hat auch Trainer Philipkowski noch nicht vergessen. „Gegen Wolfsburg haben wir noch etwas gutzumachen.“

 

Eintracht Braunschweig (9.) - FCSP U17 (7.) 

Sa., 20.2., 13 Uhr / Kennel A-Platz (Kennelweg 5, 38122 Braunschweig)

 

Mit einem souveränen 3:0 konnte die U17 am letzten Wochenende gegen den VfL Osnabrück in das neue Pflichtspieljahr starten. Hatte sich die Elf von Timo Schultz in der ersten Hälfte noch vornehm mit dem Toreschießen zurückgehalten, war kurz nach dem Seitenwechsel der Bann gebrochen und die Boys in Brown gewann letztendlich souverän. Cheftrainer Schultz zeigte sich entsprechen angetan von der Leistung seiner Jungs: „Wenn man ein Haar in der Suppe suchen will, kann man kritisieren, dass wir nicht schon im ersten Durchgang in Führung gegangen sind. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt der Jungs."

Das Selbstvertrauen, dass die Boys in Brown gegen den VfL Osnabrück getankt haben, kommt gerade recht. Jahresübergreifend hat der kommende Gegner Eintracht Braunschweig seine letzten drei Begegnungen gewonnen und will mit einem Dreier an den Kiezkickern, die mit 19 Zählern zwei Punkte vor den Löwen stehen, vorbeiziehen. Selbstverständlich gilt es auf Seiten der Braun-Weißen dieses Szenario zu verhindern und gleichzeitig etwas Luft zwischen sich und die Abstiegsplätze zu bringen.

 

(lf)

Foto: Witters

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin