{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U19 zu Gast in Erfurt +++ U17 empfängt RB Leipzig +++ U15 spielt in Niendorf +++

FC Rot-Weiß Erfurt – FC St. Pauli U19
Sonntag, 2.9., 11 Uhr, Hauptplatz Cyriaksgebreite, Erfurt



Zwei Siege, ein Unentschieden, sieben Punkte, Tabellenplatz zwei – so klingt die Bilanz der Braun-Weißen nach dem 3. Spieltag. Für die U19 ist das ein traumhafter Start in die neue Saison, vor allem, wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr nach acht Spieltagen erst vier Zähler auf dem Konto der Kiezkicker standen.

Die ersten Partien der neuen Spielzeit konnten die Schützlinge von U19-Coach Joachim Philipkowski souverän für sich entscheiden: Carl Zeiss Jena besiegten sie mit 1:0, der Hallesche FC wurde mit einem furiosen 4:0-Sieg in seine Schranken gewiesen. Beim direkten Konkurrenten und derzeitigen Tabellenführer Werder Bremen wäre es trotz guter Leistungen beinahe zu einer Niederlage gekommen, doch dank des Last Minute Treffers von Laurynas Edisowitsch Kulikas konnten sich die St. Paulianer doch noch über einen Punkt freuen.

Am Sonntag steht nun die nächste Prüfung für unsere U19 auf dem Programm. Der Gegner, Rot-Weiß Erfurt, hat erst einen Dreier, dafür aber schon zwei Niederlagen auf dem Kerbholz. Am letzten Spieltag musste die Elf von Trainer Christian Preußer eine herbe 6:2-Niederlage gegen Energie Cottbus einstecken, was ihnen den elften Rang vor Hansa Rostock und dem Hamburger SV einbrachte.

Zu unterschätzen ist der Gastgeber aus Thüringen deswegen aber noch lange nicht. „Im letzten Jahr haben wir in Erfurt richtig geblutet“, erinnert sich der Fußballlehrer an die 0:4-Niederlage der letzten Saison zurück. „Jetzt wollen wir Wiedergutmachung!“

Dass seine Jungs das Potenzial dazu haben, ist sich Philipkowski sicher: „Wir wollen das Selbstbewusstsein aus den ersten beiden Spielen mitnehmen und die Leistung gegen Werder Bremen bestätigen. Dann werden wir sicher nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.“

FC St. Pauli U17 - RB Leipzig
Sonnabend, 1.9., 11 Uhr, Sternschanzenpark



Wie unsere U19 musste auch die U17 am vergangenen Spieltag gegen den SV Werder Bremen antreten. Im Gegensatz zur Truppe von Joachim Philipkowski musste die Mannschaft von Trainer Hansi Bargfrede jedoch mit leeren Händen zurück an die Elbe fahren. Dabei bekamen die Zuschauer ein durchaus ansprechendes Spiel zu sehen. Die Kiezkicker gingen schon in der 8. Minute durch Marvin Schalitz in Führung und dominierten das Geschehen auf dem Platz über die meiste Zeit. Doch es sollte einfach nicht sein, denn der Cleverness der Bremer vor dem Tor hatten die Braun-Weißen nichts entgegenzusetzen. „Wir hatten Chancen ohne Ende, aber es mangelte an der Verwertung“, so Bargfrede. Die Gegentreffer hätten ebenfalls nicht sein müssen. „Wir waren hinten nicht sehr gut organisiert. Da müssen wir noch an ein paar Schrauben drehen.“

Somit stehen die Nachwuchstalente unserer U17 nun nach zwei Spieltagen immer noch ohne Zähler da – aber immerhin mit jeder Menge Potenzial. „Die Leistungen stimmen, nur die Ergebnisse noch nicht. Aber die Qualität ist in der Mannschaft“, ist Bargfrede zuversichtlich.

Im dritten Spiel der Saison erwarten die jungen Kicker nun RB Leipzig, die bisher ebenfalls erfolglos agiert haben und sogar noch einen Tabellenrang unter den Braun-Weißen stehen. Lediglich das Torverhältnis unterscheidet die beiden Clubs zu diesem Zeitpunkt, denn die Leipziger versenkten einen Treffer weniger im Netz ihrer Gegner. Bargfrede lässt sich von der Sprache der Tabelle jedoch nicht verunsichern. Viel mehr beunruhigt ihn die lange Liste der Verletzen, denn mit Dennis Rosin, Stanley Owusu, Glenn Gabriel (noch keine Spielberechtigung), Tim Pahl und Kapitän Michel Ambrosius, hinter dessen Einsatz noch ein Fragezeichen steht, fehlen dem Coach am Sonnabend wichtige Leistungsträger. Doch trotzdem ist er sich sicher, eine starke Truppe zusammenstellen zu können: „Wir wollen alles geben, um endlich unseren ersten Dreier einzufahren.“

Niendorfer TSV – FC St. Pauli U15
Sonnabend, 1.9., 14 Uhr, Sachsenweg Platz 2, Sachsenweg 78, Hamburg



Unsere U15 hat sich den Saisonauftakt am vergangenen Wochenende mit einem furiosen 4:0-Sieg versüßt und den Gästen aus Bremerhaven keine Chancen auf Gegenwehr gelassen. Besser schnitten am 1. Spieltag nur die Nachwuchskicker von Hannover 96 ab, die ihren Gegner mit 8:0 bezwingen konnten und sich so die Tabellenspitze sicherten.

Ebendiese wollen sich die Schützlinge von Trainer Remigius Elert nun am Sonnabend in der Partie gegen den Niendorfer TSV zurückerobern. „Wir gehen als klarer Favorit in diese Begegnung und wollen dementsprechend auch sofort druckvoll agieren, mit leidenschaftlicher, engagierter Leistung“, gibt Elert eine klare Zielvorgabe für das Spiel. Der Gegner ist Neuland für den Trainer, denn seine Truppe hat noch nie gegen die Niendorfer gespielt. Doch das beunruhigt den U15-Coach nicht im Geringsten: „Wir gucken nicht auf andere. Wir konzentrieren uns nur auf uns, unsere Leistung und wollen den maximalen Erfolg aus dieser Partie herausholen.“
 

(iv)
Foto: Inside-Picture.de
Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's