{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U19 und U17 bei Hertha BSC +++ U16 empfängt Nettelnburg-Allermöhe +++

Hertha BSC (2.) – FC St. Pauli U19 (8.)

Sonntag, 1.9., 12 Uhr / Amateurstadion Olympiapark (Friedrich-Friesen-Allee, 14053 Berlin)

Nein, was war das für ein „Jahrhundert-Spiel“, das unserer U19 am vergangenen Wochenende gegen Werder Bremen abgeliefert hat. Nach zweimaliger Führung lag die Philipkowski-Elf nach der etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit 2:4 zurück und doch ging sie als Sieger vom Platz. „Was in der zweiten Halbzeit passiert ist, habe ich im Fußball selten erlebt“, äußerte sich Coach Philipkowski nach Spielende gegen den Vorjahresdritten überwältigt.

Am Sonntagmorgen steht für unsere U19 mit dem Gastspiel beim Tabellenzweiten Hertha BSC auch schon das nächste schwere Spiel auf Programm. Die Hauptstädter legten einen perfekten Saisonstart hin und gewannen ihre drei Spiele gegen Osnabrück (4:1), Jena (1:0) und Erfurt (2:0). Nur Titelverteidiger Wolfsburg startete aufgrund der besseren Tordifferenz noch besser als die Herthaner.

In der vergangenen Spielzeit endeten die beiden Duelle mit den Berlinern positiv für unsere U19. Beim torlosen Remis in der Hauptstadt holten die Braun-Weißen einen Zähler, das Heimspiel wurde mit 2:0 gewonnen.

 

Hertha BSC (1.) – FC St. Pauli U19 (3.)

Sonntag, 1.9., 12 Uhr / Amateurstadion Olympiapark (Friedrich-Friesen-Allee, 14053 Berlin)

Nicht nur unsere U19, sondern auch unsere U17 reist am Wochenende in die Haupstadt und gastiert bei Hertha BSC.  Und auch das Team von Trainer „Hansi“ Bargfrede hat eine schwere Aufgabe zu bewältigen, konnte die Hertha in der Vorsaison doch souverän Meister geworden. Komfortable zwölf Punkte hatte der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Werder Bremen betragen. Garant für die Meisterschaft war die überragende Defensive mit nur 14 Gegentoren in 26 Spielen.

Mit zwei Siegen starteten die Berliner erfolgreich in die neue Saison und positionierten sich gleich wieder an der Tabellenspitze. Nur zwei Ränge dahinter: Unsere U17. Diese besiegte zum Auftakt Aufsteiger Eintracht Braunschweig klar mit 5:0 und holte beim Vorjahresdritten Hannover 96 (1:1) einen Zähler. 

Beide Duelle im Vorjahr konnte die Hertha für sich entscheiden. Kurz vor der Winterpause siegten die Berliner mit 3:0, am letzten Spieltag der Saison gewannen sie mit 1:0.

 

FC St. Pauli U16 (10.) – SV Nettelnburg-Allermöhe (5.)

Sonntag, 1.9., 11 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

Für unsere U16 steht am Sonntag das erste Heimspiel der Saison gegen den SV Nettelnburg-Allermöhe an. Zwei Partien absolvierte das Team von Coach Daniel Domingo in der noch jungen Saison. Nach dem deutlichen 0:4 zum Auftakt in Wolfsburg siegten die Kiezkicker am vergangenen Wochenende in Kiel mit 2:0 und holten die ersten drei Punkte.

Der SVNA musste sich im Auftaktspiel gegen Lübeck ebenfalls klar (0:5) geschlagen geben. Doch die Hamburger holten anschließend sechs Zähler. Erst besiegten sie den SV Ahlerstedt-Ottendorf/Heeslingen mit 6:2, am vergangenen Wochenende folgte ein 5:3 gegen den vorherigen Spitzenreiter Wolfsburg.

Unsere U16, die noch ein Nachholspiel gegen Ahlerstedt-Ottendorf/Heeslingen auszutragen hat, wird den kommenden Gegner aufgrund der letzten Ergebnisse keinesfalls unterschätzen , auch weil der SVNA in der vergangenen Saison vier Zähler (3:2, 2:2) gegen unsere U16 holen konnte.

 

(hb)

Foto: Witters


 


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's