{} }
Zum Inhalt springen

Zwei verdammte Minuten

Unsere U23 verlor am Freitagabend (8.4.) ihr Heimspiel gegen die SV Drochtersen/Assel mit 0:2. Vor 424 Zuschauern schossen Kevin Krottke (39.) und Florian Nagel (41.) innerhalb von zwei Minuten die entscheidenden Treffer für die Gäste.

Dem Tabellenstand entsprechend übernahmen die Gäste zu Beginn der Partie das Kommando und hatten durch Kevin Krottke in der vierten Spielminute die erste Möglichkeit. Der Versuch des Stürmers konnte aber im letzten Moment von Davidson Eden geblockt werden. Richtig laut wurde es das erste Mal nach zwölf Zeigerumdrehungen. Nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld tauchte wieder Krottke alleine vor Keeper Philipp Heerwagen auf. Da der Neuner sich den Ball aber zu weit vorlegte, konnte Heerwagen mit dem langen Bein klären und die Chance für Drochtersen/Assel zunichte machen. Durchatmen.

Die Mannschaft von Remigius Elert tat sich in den ersten 20 Minuten schwer, einen Weg durch die kompakt gestaffelten Reihen der Gäste zu finden. Da sich die Defensive um Eden und Christoph Gorkow stabilisierte, entwickelte sich ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Doch mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Braun-Weißen im Mittelfeld immer öfter durchsetzen. Die Folge war der erste gefährliche Abschluss der Boys in Brown durch Dennis Rosin nach schönem Zusammenspiel mit Nico Empen. Doch der Schuss des Mittelfeldspielers aus 25 Metern konnte entschärft werden (37.).

Hatte die U23 gerade neuen Mut gefasst, kam prompt der Dämpfer. Mit einem Doppelpack durch Krottke (39.), der urplötzlich allein vor Heerwagen auftauchte und Florian Nagel (41.),  der aus 13 Metern ins lange Eck vollendete, gingen die Gäste mit 2:0 in Führung. Angedeutet hatte sich die Führung ehrlich gesagt nicht, da die Mannschaft von Remigius Elert immer besser ins Spiel fand. Kurz darauf war Pause. Ärgerlich.

In der Pause nahm Remigius Elert einen personellen Wechsel vor. Für Benjamin Nadjem kam Maurice Litka in die Partie (46.). Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Kiezkicker mit mehr Ballbesitz, aber vorerst ohne Ertrag (53.). Dass die Braun-Weißen sich nicht aufgegeben hatten, zeigten sie nach 55 Minuten. Erst war es Jan-Marc Schneider, dessen Schuss vom Elfmeterpunkt gerade noch so geblockt werden konnte. Die anschließende Ecke brachte ebenfalls Gefahr, weil Yiyoung Park den zweiten Ball entschlossen mitnahm und aus 20 Metern das lange Ecke anvisierte. Doch auch hier war ein Fuß der Gäste dazwischen.

Mitten in die Angriffsbemühungen der Elert-Elf dann ein Pfiff. Elfmeter für Drochtersen/Assel. Grokow soll den Angreifer berührt haben. Egal, denn Keeper Heerwagen war zur Stelle und hielt die U23 mit einer starken Parade im Spiel (62.). Kurz darauf war es Schneider, der auf der anderen Seite den Ball nach einem Freistoß nur um Zentimeter verpasste (72.). Übungsleiter Elert versuchte 13 Minuten vor Ende noch einmal, frische Kräfte in die Partie zu bringen und wechselte für Rosin und Park Sirlord Conteh und Leroy Mickels ein.

Die Braun-Weißen rannten weiter an, aber sechs Minuten vor dem Ende hatte Alexander Neumann nach einem Konter die Entscheidung auf dem Fuß. Vor Heerwagen behielt die Nummer 14 aber nicht die Nerven und verlor das Duell im 1-gegen-1 (84.). Die U23 war weiter im Spiel und hatte durch Yannick Deichmann, der aus dem Rückraum abzog, eine gute Möglichkeit. Sein Geschoss war aber zu zentral (88.). Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Eric Müller die Partie ab.

Für Chefcoach Remigius Elert lag der Knackpunkt der Partie in der ersten Hälfte, „in der es Drochtersen/Assel mehr gewollt hat und vor allem effektiver und effizienter war. Unsere zweite Hälfte war besser. Diese Mentalität müssen wir in die letzten sechs Partien mitnehmen. Insgesamt ist der Sieg für unsere Gäste aber verdient. Wir müssen nun nach vorne schauen und vor allem mehr Entschlossenheit vor dem Tor entwickeln“, blickte Elert nach der Partie auf die restlichen Partien.

 

FC St. Pauli U23

Heerwagen – Startsev, Gorkow, Eden, Nadjem (46. Litka) –Deichmann, Rosin (77. Mickels), Park (77. Conteh), Kurt– Empen, Schneider

Cheftrainer: Remigius Elert

 

SpVgg Drochtersen/Assel

Siefkes– Klee, Serra, Mau, Gooßen (67. Gierke), Johrden, Sung, Ioannou, Zöpfgen, Nagel (67. Neumann), Krottke (64. Kühn)

Cheftrainer: Enrico Maaßen

 

Tore: 0:1 Krottke (39.), 0:2 Nagel (41.)

Gelbe Karten: Rosin

Schiedsrichter: Eric Müller

Zuschauer: 424

 

(lf)

Foto: Gabriel Gabrielides

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's