{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Australischer Botschafter Green zu Besuch am Millerntor

Am Mittwoch hat der australische Botschafter Philip Green dem Millerntor einen Besuch abgestattet. Bei einer Veranstaltung der German Asia-Pacific Business Association (OAV) waren auch unsere australischen Nationalspieler Jackson Irvine und Connor Metcalfe dabei.

Zum Auftakt begrüßte Oke Göttlich den australischen Botschafter und die Gäste in der Congstar-Loge am Millerntor. Oke betonte die Besonderheiten des FC St. Pauli und die Werte, für die der Verein und die Fans stehen, sowie des Stadions in der Mitte der Stadt, nahe am Hafen.

Botschafter Greene begrüßte die Gäste in der Sprache von indigenen Menschen aus Australien, um ihnen seinen Respekt zu erweisen. In seiner Rede betonte Green die Bedeutung von gemeinsamen Werten – und wie wichtig es sei, diese gemeinsam zu vertreten.

Connor und Jackson - erfolgreiche Exporte

Im Jahr 2022 feiern Australien und Deutschland 70 Jahre diplomatische Beziehungen. Die Veranstaltung am Millerntor sollte die enge Partnerschaft beider Länder unterstreichen. Dazu gehören beispielsweise gemeinsame Forschungsinitiativen sowie enge kulturelle und wirtschaftliche Beziehungen, aber auch vielen Freundschaften zwischen beiden Ländern.

Green sagte scherzhaft – aber auch mit Stolz, Connor und Jackson seien die besten Beispiele für sehr erfolgreiche Exporte aus Australien. Der Botschafter blickte dann in die Zukunft, was gemeinsame Ziele und Herausforderungen betrifft und führte aus, Australien wolle eine Supermacht werden – und zwar im Hinblick auf grüne Technologie und Energie.

Jackson berichtete dem Botschafter, wie einzigartig es sei, wenn er zu Hell`s Bells von AC/DC auf dem Rasen des Millerntors einlaufe. Unsere Spieler betonten noch die Bedeutung der Botschaft des australischen Nationalteams, das eine klare und kritische Position zu der Vergabe der WM durch die FIFA nach Katar veröffentlicht hatte. Green sagte, es sei wichtig, die Frage von Menschenrechten weiter zu thematisieren.

Nach der Gesprächsrunde endete der erste Teil der Veranstaltung und die Teilnehmer*innen machten sich auf den Weg, um das Millerntor zu besichtigen. Green präsentierte noch ein Trikot des FC St. Pauli und sagte, seine Suche nach einem Verein in Deutschland, den er unterstützen könnte, sei nun wohl beendet - und Oke lud den Botschafter noch zu einem Besuch eines Spiels am Millerntor ein. 

 

(pg)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY