{} }
Zum Inhalt springen

Platz 21 bei Beach-Bundespokal: Beachvolleyball-Duo Camp/Sevecke mit guten Leistungen

Beim U17-Beach-Bundespokal in Damp haben unsere beiden Beachvolleyball-Talente Tim Sevecke und Moritz Camp gute Leistungen abgeliefert und am Ende Platz 21 belegt. Als ein Jahr jüngeres Team gestartet, scheiterte das Duo nach Platz drei in der Gruppenphase im Viertelfinale der Platzierungsrunde. Dennoch war es ein großer Erfolg für die beiden FCSP-Talente, die als Team jüngeren Jahrgangs im Sommer 2019 erneut antreten werden.

Mit einer Portion Ungewissheit reisten Tim Sevecke (auf dem Foto oben links) und Moritz Camp in der Vorwoche an die Ostseeküste: Vier Tage Eingewöhnung an (viel) Wind und Ostseesand. Landestrainer Tobias Rex hat die beiden als Team neu formiert, sodass Absprachen in vielen Spielsituationen neu zu erarbeiten sind. Ein weiteres männliches Team und zwei Mädchen-Teams bildeten die Trainingsgruppe und vertraten Hamburg im Wettbewerb.

Die FCSP-Athleten starten als Team 1 auf der höheren Setzposition. Am Freitag (13.7.), dem ersten Wettkampftag, starteten Tim und Moritz in ihrer Vierer-Vorrundengruppe mit einer vermeidbaren Niederlage gegen Team Schleswig-Holstein, erkämpften sich einen Tie-Break-Erfolg gegen Mecklenburg-Vorpommern und lieferten Baden-Würrtemberg auf dem Center Court ein gutes Spiel mit herausfordernden Ballwechseln. Platz drei in der Vorrundengruppe qualifizierte zur Teilnahme an der Zwischenrunde gegen Team Rheinland-Pfalz, erneut stand eine vermeidbare Niederlage zu Buche. Tim und Moritz blieben aber erfolgshungrig und kämpften sich am Sonnabend (14.7.) mit drei Siegen ins Viertelfinale: Die Teams aus Thüringen, Berlin und Sachsen wurden nacheinander besiegt. Die Niederlage gegen Niedersachsen blieb dabei folgenlos.

Im Viertelfinale am Sonntagmorgen (15.7.) legten die Sand-Paulianer einen perfekten 5:0-Start hin und überrumpelten die Gegner aus Nordrhein-Westfalen. Mit 15:8 endete der Satz für Sevecke/Camp. Den zweiten Satz verloren die beiden dann mit 8:15. Im Tie-Break zeigten Tim und Moritz dann Abschlußschwäche: Der Ball landete oft wenige Zentimeter neben dem Feld. Die Rheinländer hingegen spielten stabil und siegten 15:6. So spang am Ende Platz 21 für Moritz und Tim heraus.

Tobias Rex, Landestrainer des Hamburger Volleyball Verbands zeigte sich sehr zufrieden mit dem erreichten Ergebnis: "Für ein neues Team haben die beiden im Turnierverlauf eine beeindruckende Leistungssteigerung gezeigt und viele Spielsituationen sehr gut aufgelöst. Das wird spannend im nächsten Sommer!"

Wer Lust hat, selbst zu spielen, ist bei den Trainingsangeboten der Beachvolleyballabteilung des FCSP hezlich willkommen. Alle Informationen findet Ihr unter www.fcstpauli-beachvolleyball.de

 

(oc)

Foto: FC St. Pauli


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin