{} }
Zum Inhalt springen

"Diese große Herausforderung ist für den Kopf eine willkommene Abwechslung"

Im zweiten Spiel der Englischen Woche empfangen die Kiezkicker am Mittwochabend um 20:45 Uhr Eintracht Frankfurt. Am Tag vor der Partie am ausverkauften Millerntor sprach Cheftrainer Jos Luhukay auf der Pressekonferenz über...

...den Gegner aus Frankfurt: „Die Eintracht hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Sie haben eine gute Struktur im Verein entwickelt und zudem eine Philosophie, mit einem Fußball, der beim Zuschauen Freude macht. Frankfurt hat ihren eigenen Spielstil und sie spielen fast immer in der gleichen Formation.  Obwohl sie einige Leistungsträger abgegeben haben, haben sie erneut einen starken Kader zusammen, der sich gut eingespielt hat. Sie haben eine Mannschaft, die auch in Europa eine richtig gute Rolle spielt.“

...die eigene Einstellung für die Partie: „Wir müssen den Qualitätsunterschied morgen mit unglaublich viel Kampf und Leidenschaft kompensieren, um zu versuchen, eine Runde weiterzukommen. Wir haben Respekt vor der Eintracht. Am Ende zählt, dass wir als Team harmonieren und funktionieren. Uns erwartet morgen ein fantastischer Gegner, gegen den wir uns messen können. Ich glaube, diese große Herausforderung ist für den Kopf eine willkommene Abwechslung. Eine höhere Motivation kann es kaum geben. Mit einem hohen Aufwand können wir uns am Ende belohnen und uns Respekt und Anerkennung erspielen.“

...die personelle Situation: „James Lawrence wird in dieser Woche definitiv ausfallen, sein Knie zeigt noch immer Reaktionen. Das ist für mich ein großer Verlust, da müssen wir sehen, wo das Problem liegt. Auch Svend Brodersen, Christopher Avevor, Aurel Loubongo, Yiyoung Park, Niklas Hoffmann und Luis Coordes werden weiterhin fehlen. Christopher Buchtmann wird uns voraussichtlich sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Marc Hornschuh wird ebenfalls nicht dabei sein. Marc hatte zuletzt Probleme mit der Intensität der Trainingsbelastung und trainierte reduziert. Das ist extrem schade für ihn, nachdem er in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen hatte. Marc arbeitet aber sehr hart daran und gibt alles dafür, wieder auf hundert Prozent zu kommen.“

Ihr möchtet den Trainer lieber selbst hören und sehen?
Hier ist das Video der PK von FC St. Pauli TV:

...Henk Veerman und Philipp Ziereis: „Henk Veerman und Philipp Ziereis sind nach ihrer langen Pause noch nicht ganz wieder bei hundert Prozent, kamen aber zuletzt für unsere U23 schon wieder über 90 Minuten zum Einsatz. Ob sie gegen Frankfurt möglicherweise im Kader stehen, kann ich jetzt noch nicht sagen.“

...seinen persönlichen Höhepunkt im DFB-Pokal: „Das größte Highlight habe ich bisher mit dem FC Augsburg erlebt, wo wir bis ins Halbfinale gekommen sind. Das war eine fantastische Saison. Letztendlich sind wir in Bremen ausgeschieden und haben leider nicht das Finale erreicht. Der Weg dorthin war aber sensationell. Das sind Momente, die ich richtig genossen habe und die man nicht mehr vergisst.“

...die letzten Spiele: „Wir haben jetzt zwei Spiele durch jeweils eine Ecke verloren. Zudem hatten wir nicht das letzte Quäntchen Glück, was auch mit zum Fußball gehört. Das muss man manchmal ein Stück weit selbst erzwingen. Diese beiden Niederlagen stören mich. Defensiv standen wir geordnet und stabil, verlieren aber am Ende trotzdem durch zwei Unachtsamkeiten. Das ist sehr bitter und damit können wir nicht zufrieden sein.“

...taktische Ausrichtungen der gegnerischen Teams: „Dass sich unsere Gegner zuletzt in die Defensive zurückgezogen haben, ist für uns eine neue Spielsituation. Da müssen wir Lösungen finden. Wir müssen uns auch mental anders auf die Spiele einstellen. Spieler wie Mats Møller Dæhli oder Finn Ole Becker wurden jetzt häufiger zugestellt. Das ist eine Entwicklung, aus der wir lernen müssen, um auch gegen tiefstehende Mannschaften zum Erfolg zu kommen. Gegen Eintracht Frankfurt wird es natürlich noch einmal anders, weil die Eintracht sich nicht an uns orientieren wird. “

 

(jh)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's