{} }
Zum Inhalt springen

"Wir treffen auf einen guten Gegner, den wir nicht unterschätzen"

Nachdem mit dem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg das Pflichtspielcomeback geglückt ist, wollen die Kiezkicker am Sonnabend (23.5., 13:00 Uhr) ihre Serie fortsetzen. Auf der virtuellen Pressekonferenz vor dem Spiel sprach Cheftrainer Jos Luhukay über...

...die Trainingswoche: "Die Woche ist sehr positiv verlaufen, weil keine Spieler sich verletzt haben. Christopher Avevor ist wieder voll im Mannschaftstraining. Nur Christopher Buchtmann, Kevin Lankford, Christian Conteh und Philipp Ziereis sind nicht einsatzfähig."

…die Analyse zum Nürnberg-Spiel: "Wir haben wie immer eine Videoanalyse gemacht und mit den Spielern individuell gesprochen. Auch als wir die 1:0-Führung halten mussten, hat die Mannschaft das vorbildlich gemacht."

…den Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen: "Ich glaube, da gibt es im Moment keinen Unterschied. Die Kulisse bleibt leer und ohne Atmosphäre. Für beide Mannschaften kommt es darauf an, sich auf das Spiel zu konzentrieren."

…die Organisation um ein Auswärtsspiel aktuell: "Da ist viel Organisation nötig, unser Teammanager ist damit jeden Tag beschäftigt. Wir werden als Vorsichtsmaßnahme mit einem Charterflug fliegen, damit wir nur mit der Mannschaft zusammen sind. So werden wir auch zurückreisen."

…Dimitrios Diamantakos: "Wenn ein Spieler vor der Halbzeit ausgewechselt wird, ist das für keinen ein gutes Gefühl. Emotionen gehören dazu, wenn sie im Rahmen bleiben. Wir haben das Thema Anfang der Woche aus der Welt geschafft und schauen jetzt, wie wir in Darmstadt alle gemeinsam erfolgreich sind. Wenn ein Spieler woanders eine neue Herausforderung sucht, ist für mich legitim. Das hat aber keine Auswirkung auf die Startelf. Da geht es um die Leistungsbereitschaft auch im Training. Wir werden bis zum letzten Spieltag alle Spieler im Kader brauchen."

_____
Die PK im Video bei FC St. Pauli TV:

_____

…Jan-Philipp Kalla: "Die Situation ist, dass wir auf seiner Position auch andere Spieler haben, die im Moment auch auf der Bank sitzen. Wir haben mit Sebastian Ohlsson und Luca Zander zwei Spieler, zwischen denen es eine schwierige Entscheidung ist, weil sie das richtig gut gemacht haben. Da ist Jan-Philipp Kalla im Moment die Nummer 3, das ist auch mit ihm besprochen. Das heißt aber nicht, dass sich das über die restlichen Spiele nicht ändern könnte."

…Christian Viet und die jüngeren Spieler: "Christian ist auf jeden Fall ein Kandidat für einen Einsatz. Er hat schon vor der Corona-Phase mittrainiert, im Gruppentraining mitgewirkt und macht einen guten Eindruck. Unsere fünf jungen Spieler, zu denen ich Marvin Senger, Finn Ole Becker, Maximilian Franzke, Mert Kuyucu und Christian Viet zähle, kommen alle für die erste Elf oder Einsätze in Frage. Ich nehme die Jungs sehr ernst und nicht nur für den Kader zum Mittrainieren. Es ist sehr positiv, dass wir wieder Spieler hochgezogen haben, die niemand so richtig auf dem Schirm hatte."

…die Normalität, sich auf den Gegner vorzubereiten: "Wir werden uns aus dem Spiel der vergangenen Woche Sequenzen angucken, aber auch von vor der Corona-Zeit. In der Rückserie hat Darmstadt etwas offensiver gespielt und hatten einen guten Lauf."

…bessere Chancen für einen Auswärtssieg ohne Zuschauer*innen: "Wir wünschen uns natürlich auswärts mehr Punkte. Wir haben zuletzt eine starke Phase gehabt und wollen da anknüpfen. Die Ergebnisse haben Vertrauen und Glauben hergestellt. Wir waren aber auch selten chancenlos, sondern haben einfach viel zu wenige Punkte geholt. Da war viel mehr drin."

…benötigte Punkte für den Klassenerhalt: "Damit beschäftige ich mich ehrlich gesagt nicht. Ich habe mir bis heute über einen Abstieg oder Klassenerhalt keine Gedanken gemacht, weil ich von der Mannschaft überzeugt bin. Die Mannschaft hat ihren Charakter und ihre Mentalität gezeigt, wenn sie da sein musste."

…die anstehenden Englischen Wochen: "Das wird für alle 36 Vereine und Trainerkollegen spannend. Niemand weiß, wie die Spieler die Belastung verkraften können. Wir müssen schauen, welche Spieler alle drei Spiele spielen können und welche Ausfälle wir hinnehmen müssen."

…den SV Darmstadt 98: "Sie haben eine hohe körperliche Präsenz und sind nach Standards gefährlich. Ich schätze Dimitrios Grammozis sehr, wünsche ihm einen positiven Abschied aus Darmstadt und persönliche alles Gute für die Zukunft. Wir werden auf einen guten Gegner treffen, den wir nicht unterschätzen werden."

 

(ms)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's