{} }
Zum Inhalt springen

Schultz: "Das ist sicherlich auch ein bisschen das Erfolgsgeheimnis der letzten Wochen"

Am frühen Karfreitag (2.4.) beantwortete Cheftrainer Timo Schultz auf der Pressekonferenz vor dem Zweitliga-Spiel gegen Eintracht Braunschweig am Ostermontag (5.4., 20:30 Uhr) die Fragen der Journalist*innen. Dabei sprach der Fußball-Lehrer über…

…Gegner Eintracht Braunschweig: "Die Braunschweiger sind ähnlich wie wir deutlich besser aus dem Winter gekommen. Sie haben sich defensiv, auch durch Neuzugänge, extrem stabilisiert und ihr System gefunden. Sie gewinnen ihre Spiele zu Hause und sind vom Trend voll dabei. Es spricht für sie, dass sie über dem Strich stehen. Das wird auch ihr Anspruch sein, in den nächsten Wochen gut zu punkten."

…die Corona-Fälle bei den Braunschweigern: "Ich denke mal, dass jeder mitbekommen hat, dass es bei ihnen Corona-Fälle gibt und auch mein Trainerkollege betroffen ist. Ich wünsche den Betroffenen gute Besserung bzw., dass die Symptome nicht so stark oder gar nicht auftreten."

…die Hinspiel-Niederlage: "Das war schon ein bisschen der Tiefpunkt, der Spielverlauf hatte nach einem frühen Tor von Max Dittgen für uns gesprochen. Dann sind wir von Minute zu Minute schlechter geworden. Die Jungs kennen mich mittlerweile, wenn man alles in die Waagschale wirft, kann man auch Spiele verlieren. Aber in dem Spiel waren wir irgendwann im Fehlervermeidungs-Modus und haben uns überhaupt nichts mehr getraut. Die Braunschweiger haben es geschafft, uns ihren Stempel aufzudrücken. Dann haben wir das Spiel völlig verdient verloren, vielleicht war das auch der letzte Schuss vor den Bug, den wir gebraucht haben. Trotzdem glaube ich, dass meine Mannschaft die Niederlage gut weggesteckt hat."

…das Personal: "Omar hatte leichte Probleme an der Hüfte aufgrund eines Sturzes, das ging aber gestern schon wieder einwandfrei. Da mache ich mir keine Gedanken, er wird morgen trainieren können. Bei Afeez war es eine reine Vorsichtsmaßnahme, dass er nur die Hälfte mitgemacht hat. Bei Simon müssen wir von Tag zu Tag entscheiden, ob er schon zu 100 Prozent trainieren kann. Eric wird am Samstag wieder ins Training einsteigen, da ist der Plan, dass er zumindest bei der Mannschaft dabei ist. Sebastian Ohlsson ist schmerzfrei, aber noch nicht trainingsfähig. Da werden wir vorsichtig sein."

 

_____

_____

…die letzten acht Spiele: "Wir sehen diese verbleibenden acht Spiele als Chance, die nächsten Schritte zu gehen. Wir sind gut drauf, wissen aber auch, dass wir keine Winterpause hatten. Die Jungs sind seit anderthalb Jahren am durchbrettern und brauchen die Sommerpause, die kurz genug ausfällt. Wir nutzen das, um als Mannschaft vorwärts zu kommen. Wir genießen das jetzt gerade, sind hungrig und haben Bock Spiele zu gewinnen."

…die Zielsetzung: "Es spielt in unseren Überlegungen eine Rolle, dass wir gucken, wie können wir die Belastung vernünftig steuern. Es wird so sein, dass wir durchtauschen, da sprechen wir aber nicht von sieben oder acht Position, sondern vielleicht zwei bis drei Änderungen. Jeder Spieler wird gebraucht, am Ende werden wir aber auch versuchen die bestmögliche Mannschaft auf den Platz zu bringen. Es liegt an jedem Spieler, sich in jedem Training und Spiel so anzubieten, dass ich als Trainer sagen muss, der hat sich verdient von Anfang an zu spielen und dass ich nicht an denjenigen vorbeikomme. Es wird keine Geschenke geben."

…der Wert eines Siegs: "Ich war in Mathe nie gut, aber wenn ich auf die letzten Jahre gucke, dann kann man mit einem Sieg wahrscheinlich einen Haken dahinter (dem Klassenerhalt, d. Red.) machen. Wir gucken von Spiel zu Spiel, das hört sich doof an, ist im Moment aber das beste Mittel, dass wir wählen können."

…die Nationalspieler: "Es ist so, dass die Jungs auch bei der Nationalmannschaft extrem abgeschottet sind. Die UEFA ist dabei, dass permanent die Corona-Tests gemacht werden. Wenn sie dann zurückkommen, machen sie bei uns direkt einen Test, den wir dann abwarten und danach kommen sie wieder zur Mannschaft. Mit den jeweiligen Betreuern der Nationalmannschaften sind wir sehr kommunikativ unterwegs. James hat gestern schon mittrainiert und macht körperlich einen sehr stabilen Eindruck."

…den Einsatz im Training: "Die Jungs sind gut drauf und haben Bock, sie sind von Tag zu Tag fitter und wollen mehr. Da spielt natürlich auch die Siegesserie eine Rolle, dass wir Selbstvertrauen getankt haben. Die Jungs, die hinten dran sind, haben verstanden, dass sie auch mal ein Ausrufezeichen im Training setzen müssen. Alle arbeiten sehr professionell und pushen sich gegenseitig, das ist sicherlich auch ein bisschen das Erfolgsgeheimnis der letzten Wochen."

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick