{} }
Zum Inhalt springen

Hier gewinnt nur einer!

Am 5. Spieltag spielen unsere Kiezkicker auswärts bei Dynamo Dresden um drei Punkte. Zum Ende der letzten Saison konnten unsere Jungs bei den Sachsen nicht gewinnen, am Sonnabend (31.8., 13 Uhr) soll es jedoch heißen: "Hier gewinnt nur einer, St. Pauli und sonst keiner!"

Die letzte Begegnung mit Dynamo Dresden liegt knapp vier Monate zurück. Eine Partie, die vielen Sankt Paulianer*innen sicher noch in Erinnerung sein dürfte. Für Dynamo ging es am 32. Spieltag um den Klassenerhalt, für unsere Jungs noch um die vorderen Tabellenplätze. Kein Wunder also, dass in der Begegnung von Anfang an Zunder lag. Der Moment, der noch lange nach dem Spiel für Diskussionen sorgte, kam uns gleich in der 21. Minute in die Quere: einer der wohl umstrittensten Elfmeter der vergangenen Saison. Nach einem Volley von Patrick Ebert war der Ball von Jan-Philipp Kallas seitlichem Rücken an seinen vom Körper weggestreckten Arm gesprungen. Schiedsrichter Robert Kempter zeigte auf den Punkt – obwohl unsere St. Paulianer alles dafür taten, um ihn umzustimmen. Schnecke zeigte ihm sogar den deutlich sichtbaren Ballabdruck auf seinem Oberkörper, doch der Schiri blieb bei seiner Entscheidung. Ebert verwandelte den Elfer eiskalt zum 1:0 aus Sicht der Gastgeber (23.). Am Ende gingen auch die Punkte an die Dresdner, die mit dem 2:1-Erfolg ihren Klassenerhalt sichern konnten, während sich unsere Jungs mit leeren Händen auf den Heimweg machen mussten.

In der neuen Saison geht es für beide Mannschaften wieder um enorm wichtige Punkte, denn beide Teams konnten bis jetzt noch nicht so richtig durchstarten. Zumindest was die Punkteausbeute angeht. Beide Clubs haben erst vier Zähler sammeln können. Je ein Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen stehen auf beiden Seiten zu Buche. Während die Kiezkicker mit dem Selbstvertrauen aus dem Montagsspiel gegen Holstein Kiel in die Partie starten, dürften die Dresdner eine gehörige Portion Frust im Gepäck haben. Am vergangenen Freitag bissen sich die Gelb-Schwarzen am extrem defensiv agierenden SV Darmstadt 98 nämlich ordentlich die Zähne aus. Mit 70 Prozent Ballbesitz machten die Dresdner zwar ganz klar das Spiel, konnten sich jedoch bis zum Schlusspfiff nicht gegen die Lilien durchsetzen. Es blieb beim 0:0 und geteilten Punkten. Wir können also davon ausgehen, dass uns die Dresdener am Sonnabend hoch motiviert und bissig in Empfang nehmen werden.

Unsere Kiezkicker wollen sich davon aber nicht beeindrucken lassen. Die Energie aus dem ersten Heimsieg der Saison ist noch immer deutlich zu spüren und verleiht unseren Boys in Brown die nötige Portion Rückenwind, mit dem sie die Dresdener Festung niederringen wollen. Außerdem haben unsere Jungs Bock auf den ersten Auswärtssieg der Hinrunde. Wie sehr, seht Ihr im Video mit Marvin Knoll, dem die Power nach dem Heimspiel am Montagabend quasi ins Gesicht geschrieben stand. Er freute sich aber nicht nur über die drei Punkte, sondern auch darüber, nach dem Spiel in der Kabine endlich wieder in glückliche Gesichter schauen zu können. Und darüber, dass in der Kiezkicker-Kabine endlich wieder Musik läuft, denn die gibt's nur nach einem Sieg.

Hoffen wir also, dass unsere Jungs in Dresden wieder laut aufdrehen können – zuerst auf dem Rasen, die Fans auf den Rängen – und dann, nach Abpfiff, in der Kabine! FORZA!

_____

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor der Partie in Dresden haben wir uns mit Mats Møller Dæhli unterhalten. Das komplette Interview mit dem Mittelfeldspieler gibt's bei FC St. Pauli TV (Abo).

 

(iv/hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's