{} }
Zum Inhalt springen

Mit Schwung an die Förde – Kiezkicker wollen auch in Kiel punkten

Nach dem zuletzt spielfreien Wochenende gehen unsere Boys in Brown mit vollen Akkus in den Saisonendspurt. Wie zuletzt auch wollen sie auch am Freitagabend (7.5., 18:30 Uhr) an dere Förde alles geben und weiter punkten. Die Corona-bedingt im Saisonfinale extrem geforderten Kieler wiederum wollen drei wichtige Zähler für den möglichen Bundesliga-Aufstieg einfahren.

Die Saison geht immer mehr dem Ende entgegen, nur noch 270 Minuten stehen unsere Kiezkicker in dieser Spielzeit auf dem Rasen – erst in Kiel, dann gegen Hannover und zum Abschluss noch mal in Regensburg. Neun Punkte sind noch zu vergeben und "die wollen wir holen", hatte Cheftrainer Timo Schultz vor der Partie beim Tabellendritten Holstein Kiel betont. Eine schwere Aufgabe steht den Braun-Weißen an der Förde bevor, sie haben in der bislang überragenden Rückrunde aber schon mehrfach bewiesen, dass sie schwere Aufgaben meistern können.

Nach dem bereits Ende April gesicherten Klassenerhalt werden unsere Boys in Brown die Saison keineswegs austrudeln lassen, sie sind weiter hoch motiviert und wollen ihre starke Rückrunde fortsetzen. "Unser Ziel ist es, das Bestmögliche aus dieser Saison herauszuholen“, betonte Keeper Dejan Stojanović vor der Partie und fügte hinzu: "Wir gehen in jedes Spiel rein und wollen es gewinnen. Wir versuchen einfach, das Maximum rauszuholen, und dann schauen wir mal, wo wir am Ende landen."

Auf dem Weg zum Maximum treten unsere Boys in Brown am Freitagabend (7.5.) erst einmal in Kiel an. Die Störche wollen ihrerseits natürlich auch das Maximum aus der Saison rausholen und das ist der direkte Aufstieg in die 1. Bundesliga. Aktuell belegt die Elf von Cheftrainer Ole Werner den dritten Platz, die Kieler haben aber noch zwei Nachholspiele auszutragen und könnten mit Siegen in den Corona-bedingt verschobenen Partien gegen Hannover 96 (Montag, 10.5.) und Jahn Regensburg (Donnerstag, 13.5.) an der SpVgg Greuther Fürth vorbeiziehen.

Werden dafür aber die Kräfte reichen? Aufgrund der beiden zweiwöchigen Quarantänen im März und April sind die Kieler im mit neun Partien binnen Wochen pickpackevollen Saisonfinale extrem gefordert. Während Borussia Dortmund beim 0:5 im DFB-Pokal-Halbfinale am vergangenen Wochenende eine Nummer zu groß war, zeigten die Kieler am Dienstag (4.5.) im Nachholspiel gegen den SV Sandhausen aber, dass sie voll auf der Höhe sind. Daheim siegten sie verdient mit 2:0 und schoben sich mit nun 53 Punkten aus 29 Spielen sowohl an den "Rothosen" als auch an zwischenzeitlich vorbeigezogenen Düsseldorfern (je 52 Zähler bei 31 Partien) vorbei auf Rang drei.

Mindestens diesen dritten Platz wollen die Störche auch in etwas mehr als zwei Wochen innehaben, ein erster Schritt dafür wäre ein Sieg gegen unsere Kiezkicker. Diese wiederum wollen im Saisonendspurt aber nichts herschenken, sondern werden auch in Kiel wieder volle Pulle gehen, wie Coach Schultz betonte: "Wenn der Schiri anpfeift, dann spielen wir nach vorne und brettern alles rein. Darauf kann sich auch Holstein Kiel einstellen."

_______________

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor dem Spiel in Kiel haben wir uns mit Innenverteidiger Philipp Ziereis und Stürmer Guido Burgstaller unterhalten.

Was die beiden noch gesagt haben, erfahrt Ihr bei FC St. Pauli TV!

 

(hb/hv)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's