{} }
Zum Inhalt springen

Nach starker Reaktion gegen den SVS: Kiezkicker wollen beim FCN nachlegen

Die Englische Woche hatte am Sonnabend (20.11.) mit einem Duell bei Verfolger SV Darmstadt 98 begonnen, mit einem Duell bei einem weiteren Verfolger beschließen unsere Kiezkicker diese am Sonntag (28.11., 13:30 Uhr) beim 1. FC Nürnberg. Dabei wollen sie an die Leistung im Nachholspiel gegen den SV Sandhausen anknüpfen und nartürlich mit Zählbarem im Gepäck die Heimreise antreten.

"Nach dem 0:4 in Darmstadt war es wichtig, dass wir eine Reaktion zeigen", hatte Kapitän Philipp Ziereis nach dem 3:1-Heimsieg im Nachholspiel gegen den SV Sandhausen betont. Das war unseren Kiezkicker eindrucksvoll gelungen, die ersten 45 Minuten gehörten zu den besten, die unsere Boys in Brown in dieser Saison gespielt hatten. "Wir wollten die Partie in Darmstadt schnell abhaken und von Anfang an die Fans mitnehmen, gerade in der ersten Halbzeit ist uns das perfekt gelungen", so Marcel Hartel. Ganz perfekt waren die ersten 45 Minuten dann aber doch nicht, denn bei der Chancenverwertung war noch Luft nach oben und so wurde es in der zweiten Halbzeit nach Sandhausens Anschlusstreffer doch noch mal spannend. Mit dem zweiten Tor von Daniel-Kofi Kyereh war die Partie dann aber entschieden und so bejubelte die Schultz-Elf den siebten Heimsieg im siebten Heimspiel.

Und so reisen unsere Kiezkicker als Spitzenreiter zum Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg. Bei den Franken hat unser Team die nächste harte Nuss zu knacken, der FCN, im Vorjahr lange im Abstiegskampf dabei, spielt bislang eine gute Saison. Vor allem dank seiner sehr starken Defensive mit gerade einmal zwölf Gegentreffern in 14 Partien, jedes zweite Spiel zu Null, stehen die Nürnberger mit 24 Zählern auf dem fünften Platz. Zwölf Ligaspiele in Folge blieb die Elf von Coach Robert Klauß bis Ende Oktober ungeschlagen, ehe drei Niederlagen (0:2 in Darmstadt, 1:2 gegen Bremen und 3:5 n.E. im DFB-Pokal gegen den HSV) folgten. Zuletzt siegte der FCN dank zweier später Tore mit 2:1 beim SV Sandhausen aber wieder und beendete seine Negativserie.

Am Sonntag (28.11.) treffen also die beiden Sandhausen-Bezwinger aufeinander. Dabei kommt es auch zum Duell der besten Defensive gegen die zweitbeste Offensive. Unser muss gegen den FCN, der schwer zu knacken ist und ein sehr ähnliches System spielt wie unsere Kiezkicker, wieder Lösungen finden, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. "Uns erwartet ein schwerer Tanz", betonte Cheftrainer Timo Schultz vor der Partie zunächst, um hinzuzufügen: "Wir gehen das Ding aber voller Optimismus an." Und das nicht zu Unrecht: Den rabenschwarzen Tag in Darmstadt hat seine Mannschaft mit einer sehr guten Leistung und drei Punkten gegen Sandhausen super abgeschüttelt. In Nürnberg wollen die Braun-Weißen wieder die gleiche Energie, Leideschaft und Spielfreude an den Tag legen, um den oder die nächsten Zähler einzufahren.

__________

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor dem Spiel in Nürnberg haben wir mit Marcel Hartel und Eric Smith gesprochen.

Was die beiden noch gesagt haben, erfahrt Ihr bei FC St. Pauli TV!

__________

Becherspenden für Viva con Agua und regionale Projekte des FCN

Am Millerntor werden bereits seit vielen, vielen Jahren Pfandbecher gesammelt, beim 1. FC Nürnberg werden seit der Saison 2018/19 Pfandbecher für den guten Zweck gesammelt - so auch beim Heimspiel gegen unseren FCSP am Sonntag (28.11.). Alle Spenden fließen in regionale Projekte der sozialen Plattform UnserClub.de sowie in weltweite Wasserprojekte von Viva con Agua. Alle FCSP-Fans, die unser Team im Max-Morlock-Stadion unterstützen werden, können ihre Pfandbecher in die im Stadion verteilten Sammeltonnen werfen. Wer nicht vor Ort ist, kann gerne eine digital Becherspende abgeben.

Hier findet Ihr alle Infos zu den Becherspenden beim FCN!

 

(hb/hv)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick