{} }
Zum Inhalt springen

Auch ohne 15 Spieler: Kiezkicker wollen schwarze Serie in Aue endlich beenden

Zum Auftakt des Jahresendspurts in der 2. Bundesliga gastieren unsere Kiezkicker am Freitagabend (22.11., 18:30 Uhr) beim FC Erzgebirge Aue. Während die fünftplatzierten Sachsen an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen wollen, will die Elf von Cheftrainer Luhukay trotz akuter Personalprobleme nicht nur die aktuelle Serie von fünf sieglosen Ligaspielen in Folge, sondern auch die Pleitenserie bei den Veilchen beenden.

Vor knapp zwei Wochen hatten sich unsere Kiezkicker mit dem 1:1 gegen Bochum in die letzte Länderspielpause des Kalenderjahres 2019 verabschiedet. Der erste Sieg seit Ende September war möglich, mit dem leistungsgerechten Remis konnten und mussten die Braun-Weißen am Ende aber leben. "Wir sind auf einem guten Weg", hatten Johannes Flum oder auch Waldemar Sobota nach dem Abpfiff betont. Einzig der Lohn für die keineswegs schlechten Auftritte habe gefehlt.

Fast zwei komplette Wochen bereitete sich die Luhukay-Elf auf den fünf Spiele umfassenden Endspurt in der 2. Bundesliga vor, zum Auftakt geht’s am Freitagabend (22.11.) in Aue um die ersten drei der noch möglichen 15 Punkte. Bei den Veilchen erwartet unsere Boys in Brown ein hartes Stück Arbeit. Der FCE spielt seine beste Zweitliga-Saison seit neun Jahren, bereits 20 Zähler konnten die Sachsen einfahren. Daheim sind die Veilchen (vier Siege, zwei Remis) noch immer ungeschlagen.

So kommt es zum Duell der Gegensätze, denn unsere Kiezkicker warten in der Fremde noch auf ihren ersten Saisonsieg. In Aue selbst gab es in den vergangenen Jahren stets nichts zu holen, die letzten vier Gastspiele im Erzgebirge gingen verloren. Diese Serie wollen die Boys in Brown am Freitagabend endlich beenden, bei den Sachsen soll endlich wieder gepunktet werden. "Serien sind da, um sie zu beenden. Es ist an der Zeit, in Aue was zu holen", betonte Philipp Ziereis, der als einziger Kiezkicker bei den zurückliegenden vier Pleiten im Erzgebirge immer in der Startelf gestanden hatte.

Ob der Abwehrspieler auch am Freitagabend wieder von Beginn an auflaufen wird, bleibt abzuwarten, angesichts der vielen Verletzten - Luhukay muss in Aue auf 15 Spieler verzichten - ist Ziereis Einsatz aber sehr wahrscheinlich. Ganz sicher ist aber schon mal, dass Jan Hochscheidt auf Seiten der zuletzt in der Liga drei Mal sieglosen Sachsen fehlen wird. Aues bester Scorer hatte beim zurückliegenden 1:1 in Karlsruhe die Rote Karte gesehen und muss die Zuschauerrolle einnehmen. Gut für unsere Jungs, denn Hochscheidt erzielte die letzten drei Auer Treffer gegen unseren FCSP.

_____

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor der Partie in Aue haben wir uns mit Jan-Philipp Kalla und Waldemar Sobota unterhalten.

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's