{} }
Zum Inhalt springen

Kiezkicker wollen Serie gegen Darmstadt fortsetzen

Mit dem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg haben unsere Kiezkicker am vergangenen Sonntag (17.5.) einen erfolgreichen Neustart in der 2. Bundesliga hingelegt. Die Braun-Weißen wollen sich auf dem Erfolg natürlich nicht ausruhen und im ersten Auswärtsspiel nach der Corona-bedingten Pause in Darmstadt punkten – zu gerne natürlich erneut dreifach.

Kein Team wusste so recht, wo es steht, als der Spielbetrieb am vergangenen Wochenende nach der über zweimonatigen Corona-Pause wieder fortgesetzt wurde. Die eine oder andere Überraschung hat es gegeben. So holte von den in der oberen Tabellenhälfte platzierten Teams nur der FC Erzgebirge Aue drei Zähler. Unsere Kiezkicker, als Tabellenelfter in den Spieltag gestartet, konnten nach dem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg in eben diese obere Tabellenhälfte klettern. Und da wollen sie auch nach dem Spiel in Darmstadt stehen.

Die Darmstädter wiederum traten nach neun Wochen Pause beim Vorletzten Karlsruher SC an und wollte ihre starke Serie – vor der Corona-Pause blieben die Lilien zehn Spiele in Folge unbesiegt – fortsetzen. Klappte nicht, der KSC erwischte den besseren Tag und besiegelte die erste Darmstädter Niederlage nach mehr als fünf Monaten. Am 1. Dezember 2019 hatten die Südhessen den Rasen nach einem 1:3 gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld zuletzt als Verlierer verlassen.

Und so treffen am Sonnabend (23.5.) im leeren Merck-Stadion am Böllenfalltor zwei Teams mit unterschiedlicher Gemütslage aufeinander. Die Lilien wollen die Auftaktniederlage vergessen machen und zurück in die Erfolgsspur, die seit fünf Spielen ungeschlagenen Kiezkicker (drei Siege gegen den HSV, Osnabrück und Nürnberg, zudem jeweils ein Remis gegen Sandhausen und Dresden) wiederum wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Da kommt das Gastspiel am Böllenfalltor rein statistisch gesehen nicht wirklich zur richtigen Zeit, denn in den bisherigen acht Partien bei den Südhessen holten die Braun-Weißen seit 1985 lediglich zwei Zähler. Zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge. Statistik hin oder her, diese ist im Vorfeld lediglich eine Randnotiz und wird am Sonnabend, wenn der Ball ab 13 Uhr rollt, keine Rolle spielen.

Vielmehr wird es beiden Teams darum gehen, die besonderen Rahmenbedingungen erneut anzunehmen und vor leeren Rängen die bestmögliche Leistung abzurufen. Die Braun-Weißen wollen das gute Gefühl des Auftaktsieges mitnehmen und ihren Lauf fortsetzen.

_____

FC St. Pauli TV - die Stimmen vor dem Spiel

Vor dem Gastspiel bei den Lilien haben wir mit Marvin Knoll und Robin Himmelmann gesprochen.

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's